News : Corsair stellt „Force 3“-SSD mit SF-2281 vor

, 39 Kommentare

Bisher hatte OCZ die Bühne für Solid State Drives auf Basis der SF-2200-Controller mit SATA 6 Gb/s von SandForce für sich alleine. Dass sich dies mittelfristig ändern würde, war jedoch abzusehen. Nun hat auch Corsair mit der Force Series 3 ein Laufwerk auf Basis des SF-2281-Controllers vorgestellt.

Das Solid State Drive soll sequenzielle Transferraten von bis zu 550 Megabyte pro Sekunde beim Lesen und bis zu 520 MB/s beim Schreiben erreichen – wie bei SandForce-Laufwerken üblich gilt dies allerdings nur für unkomprimierte Daten. Zudem gibt Corsair 85.000 IOPS für 4K Random Writes an. Diese Werte gelten mit Ausnahme der sequenziellen Schreibrate sowohl für das 240-Gigabyte-Modell als auch für das kleinere mit 120 GB Speicherplatz. Letztere erreicht laut Corsair mit bis zu 510 MB/s aber fast ebenso hohe Schreibraten. Die noch kleinere Produktvariante mit 60 GB Speicherplatz ist auf der Corsair-Seite bisher noch nicht zu finden, dürfte aber nochmals geringere Transferraten erreichen.

Corsair Force Series 3 240 GB
Corsair Force Series 3 240 GB

Dass Corsair der Force Series die Force Series 3 folgen lässt, obwohl sie auf aufeinander folgenden Controller-Generationen basieren, dürfte sich schlicht mit einem Blick auf die Konkurrenz erklären lassen. Für das Marketing ist es natürlich von Vorteil, wenn man einer Vertex 3 ein Produkt mit ähnlicher Nomenklatur entgegen setzen kann. Im Lieferumfang der Solid State Drives befindet sich ein 3,5-Zoll-Adapter, mit dem sich die 2,5-Zoll-Laufwerke auch in den herkömmlichen Festplattenkäfigen gängiger Gehäuse problemlos einbauen lassen. Die Laufwerke sollen im Laufe des Monats in den Handel kommen und werden in den USA zu empfohlenen Verkaufspreisen von 139 US-Dollar (60 GB), 219 US-Dollar (120 GB) und 499 US-Dollar (240 GB) angeboten.