News : Creative präsentiert „Sound Core3D“

, 116 Kommentare

Nach dem der Soundblaster-Erfinder Creative eine längere Zeit nichts mehr von sich hat hören lassen, wird man jetzt wieder gesprächiger. So hat das Unternehmen das Produkt „Sound Core3D“ angekündigt, einen „High Performance“-Audioprozessor mit mehreren Kernen.

Sound Core3D soll eine qualitativ hochwertige Audiowiedergabe mit einer ebenso guten Aufnahme, einer niedrigen Leistungsaufnahme und einem geringen Preis kombinieren. Es wird zwei verschiedene Konfigurationen geben: Eine für den Einsatz in OEM-Produkten wie Mainboards (Gigabyte wird entsprechende Platinen anbieten), sprich für den PC-Markt, und eine für das Consumer-Electronic-Segment mit einer eingebetteten Bauweise.

Creative Sound Core3D
Creative Sound Core3D

Sound Core3D soll der erste Audioprozessor sein, der die Digital Signal Processors, kurz DSP, und den HD-Audio-Codec auf ein und demselben Chip beinhaltet. Die technischen Angaben sprechen von vier unabhängigen DSP-Prozessoren, einer 6-Kanal-Digital-zu-Analog-Konvertierung (102 dB, 24 Bit), einer 4-Kanal-Analog-zu-Digital-Konvertierung (101 dB, 24 Bit), SPDIF-Ein- und Ausgängen, einem integrierten Mikrofon Verstärkerausgang sowie einem digitalen Mikrofon-Interface.

Sound Core3D ist zertifiziert für die Dolby-Digital-Decodierung, was jedoch von Produkt zu Produkt vorhanden ist oder fehlen kann. Das Creative-Produkt unterstützt die hauseigenen „CrystalVoice“- sowie „THX TruStudio Pro“-Features und kommt mit einem grafischen 10-Band-Equalizer, einem Bass Management, einer Lautsprecherkonfiguration, einem Hall- und einem Höhenregler daher.