News : „Echte“ Asus-Tablets: Drei Bekannte und ein Update

, 13 Kommentare

Bei den „richtigen“ Tablets hat sich Asus neben dem Padfone sehr zurückgehalten. Zwar erwähnte man die endlich beginnende Auslieferung eines weiteren Modells, verwies sonst aber auf alles, was bei der CES Anfang Januar vorgestellt wurde. Einzig beim MeMO gab man das Update des Displays auf die 3D-Technologie bekannt.

Für das „Slider“ getaufte Modell soll ab Juni die Verfügbarkeit eintreten, das „Transformer“ ist neben dem „Slate“ bereits erhältlich. An den technischen Spezifikationen hat sich seit Januar nicht wirklich etwas geändert, eine aktualisierte Android-Version kann hier und da jedoch angetroffen werden.

Asus-Tablets auf der Computex 2011

Das 7 Zoll große Gerät Eee Pad MeMO wird mit einem 3D-Display aufgewertet, um sich so von der Mehrzahl der neuen Konkurrenzprodukten abzuheben. Android wird auch dort auf „Honeycomb“ aufgestockt, zudem gibt es extravagantes Zubehör. Ein „MeMIC“ getauftes Headset funktioniert auf Bluetooth-Basis und ähnelt dabei eher einem kleinen MP3-Player, der in der Hosentasche verschwinden soll. Wann das Gerät in den Handel kommt, verriet man nicht. Ursprünglich hieß es früher einmal Mai, was sich jedoch kaum mehr einhalten lassen dürfte. Dank dem „neuen Feature“ hat man sich mehr Zeit erkauft, so dass sicher noch einige Wochen verstreichen werden, ehe das Gerät wirklich verfügbar ist.