News : Facebook und Google zeigen Interesse an Skype

, 71 Kommentare

Es könnte eine der großen Übernahmen in der Internet-Branche in diesem Jahr werden. Neben dem „ob“ ist aber auch noch das „wer“ zu klären. Denn nicht nur Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat sein Interesse an Skype bekundet.

Auch Google ist einem Bericht von Reuters zufolge stark an einer Übernahme des VoIP-Anbieters interessiert. Beide Unternehmen würden Gespräche über eine Übernahme mit Skype führen, allerdings in einem noch recht frühen Stadium. Als Indiz für das Interesse an einem Verkauf oder zumindest einer Partnerschaft gilt die Verschiebung des Börsengangs.

Schon im vergangenen August hat das in Luxemburg ansässige Unternehmen die ersten Vorbereitungen für den Verkauf von Aktien getroffen, seit dem wurde der Termin aber immer wieder verschoben. Zwar halte man sich diese Option immer noch offen, allerdings soll es wohl frühstens in der zweiten Jahreshälfte soweit sein. Bis dahin sollen die Verhandlungen mit Facebook und Google fortgeführt werden.

Wer – falls Skype wirklich ein Interesse daran hat – am Ende den Zuschlag bekommt, dürfte aber nicht nur eine Frage des Geldes sein. Laut Reuters wären für einen Kauf drei bis vier Milliarden US-Dollar fällig, eine Summe, die Google vermutlich aus der sogenannten Portokasse zahlen könnte. Aber auch die Ausrichtung des Suchmaschinenbetreibers dürfte die Übernahmechancen erhöhen. Denn Skype sieht die größten Wachstumsmöglichkeiten im geschäftlichen Umfeld, einem Bereich, in dem Facebook so gut wie keine Rolle spielt.

Bereits zu Beginn des Jahres galten Facebook und Google als Kandidaten für den Kauf von Twitter. Allerdings ist daraus bislang nichts geworden.