News : Gaga-Download zwingt Amazon-Server in die Knie

, 54 Kommentare

Eine eintägige Aktion des Online-Händlers Amazon hat zu einer zeitlich begrenzten Überlastung der US-amerikanischen Seite geführt. Amazon bot am Montag das neue Studioalbum von Lady Gaga für nur 99 US-Cent an, konnte den folgenden Ansturm aber nicht bewältigen.

Mittlerweile kostet die Standardversion des Studioalbums bei Amazon 6,99 US-Dollar während das Album beim Marktführer iTunes für mindestens 11,99 US-Dollar angeboten wird. Durch die Subvention wollte Amazon wohl vor allem Aufmerksamkeit auf den Ende März gestarteten Cloud-Musikservice lenken. Mit dem Cloud-Drive bietet Amazon Käufern von Musik die Möglichkeit, die Daten gleichzeitig auch auf einem online verfügbaren Speicher vorzuhalten. Der Dienst ist bisher allerdings nur in den USA verfügbar.

Ob sich die Aktion letztendlich gelohnt hat, wird sich allerdings erst noch zeigen müssen. Dem Wall Street Journal zufolge habe Amazon die Albumlizenzen zum gewohnten Stückpreis von 9 US-Dollar eingekauft. Durch die teilweisen Verzögerungen beim Download durch die Überlastung wurden zudem viele Kunden verärgert, was auch an den Rezensionen des Lady-Gaga-Albums deutlich wird. Amazon verspricht allerdings jedem Käufer, der das Album am Montag erworben hat, die Auslieferung zum Preis von 99 US-Cent. Wie viele Albumkäufe an diesem Tag tatsächlich getätigt wurden, ist allerdings nicht bekannt.