News : Halbierte Preise für neue Intel Atom?

, 41 Kommentare

Die größte Bedrohung für Intels Prozessoren existiert aktuell bei den Netbooks respektive Kleinst-PCs, denn dort hat AMDs „Brazos“-Plattform richtig eingeschlagen. Für die Nachfolger im Rahmen der „Cedarview“-Reihe zieht Intel deshalb bereits vorab die Preiskeule – es werden gerade halb so teure Modelle erwartet.

Der in der Regel gut informierte taiwanische Branchendienst DigiTimes berichtet, dass Intel die Preise für die neuen Atom-Prozessoren äußerst niedrig ansetzen wird. Demnach werden die Modelle Atom N2600 und N2800 für nur noch 42 respektive 47 US-Dollar in den Handel kommen. Aktuell kostet Intels schnellstes Modell mit zwei Kernen, der Atom N570, noch 86 US-Dollar, die Ein-Kern-Version N475 gibt es für 75 US-Dollar.

Mit den nahezu halbierten Preisen will Intel die Netbooks in einen Preisbereich bis hinab zu 199 US-Dollar drücken, um sich so besser von günstigen Tablets oder auch Notebooks, die immer weiter im Durchschnittspreis fallen, abzusetzen.

Parallel zu der Meldung von DigiTimes hatte Fudzilla bereits vor zwei Tagen von einer ähnlichen Preisgestaltung berichtet, die neben den „Cedarview-M“ auch für die „Cedarview-D“ für kleine Desktop-PCs gelten soll. Der Atom D2500 soll demzufolge auch 42 US-Dollar kosten, den D2800 soll es für 52 US-Dollar geben. Aktuell kostet das Flaggschiff der Desktop-Atoms 63 US-Dollar.

Intel-Atom-Prozessoren auf Basis des „Cedarview“
Modell Kerne/Threads Takt L2-Cache GPU-Takt TDP Preis
Atom D2500 2/2 1,86 GHz 2× 512 KB k.A. 10 W $42
Atom D2700 2/4 2,13 GHz 2× 512 KB k.A. 10 W $52
Atom N2600 2/4 1,60 GHz 2× 512 KB 400 MHz 3,5 W $42
Atom N2800 2/4 1,86 GHz 2× 512 KB 640 MHz 6,5 W $47