News : Mehr Gewinn mit Android als mit WP7 für Microsoft

, 46 Kommentare

Microsoft hat in der Vergangenheit viele Marktanteile im Smartphone-Sektor verloren. Und obwohl das Unternehmen momentan viel daran setzt, sein neuestes mobiles Betriebssystem an den Mann zu bringen, wird im Mobilsektor mit Patentabkommen für Android wesentlich mehr Geld verdient.

Der Softwareanalyst Walter Pritchard von Citi hat ausgerechnet, dass bisher 30 Millionen Smartphones mit Android durch HTC verkauft wurden. Durch ein Patentabkommen aus dem Jahr 2010 mit Microsoft wird davon ausgegangen, dass das Unternehmen pro verkauftem Gerät ungefähr fünf Dollar erhält. In Summe liegen die Gewinne für Microsoft durch verkaufte HTC-Smartphones mit Android dadurch also bei 150 Millionen Dollar.

Seit der Veröffentlichung von Windows Phone 7 sollen ungefähr zwei Millionen Geräte verkauft worden sein, schätzt Pritchard. Da die Anbieter der Geräte ebenfalls eine Lizenz für das Betriebssystem erwerben müssen, die auf ungefähr 15 Dollar geschätzt wird, liegen die Umsätze hier bei nur 30 Millionen Dollar.

In der Summe verdient Microsoft im Moment also ungefähr viermal mehr mit Android als mit Windows Phone. Entwicklungskosten und andere Aufwendungen, wie für das Einklagen der Patente, sind dabei nicht berücksichtigt worden. Die Zahlen zeigen aber, dass Microsoft nicht ganz unglücklich mit der Dominanz von Android sein wird.