News : Neue Features von Windows Phone 7 „Mango“ bekannt

, 22 Kommentare

In einem neuen Eintrag im firmeneigenen Blog gibt Software-Gigant Microsoft ein weiteres Mal einen Ausblick auf bisher nicht angekündigte Features seines Smartphone-Betriebssystems „Windows Phone 7“. Die neuen Features sollen die Produktivität erhöhen.

Microsofts Paul Bryan präsentiert vier neue Funktionen groß. Eine davon sind „anheftbare“ Mail-Ordner. So sollen sich bei dem „Mango“ genannten Update Mail-Ordner nach Belieben auf den Startbildschirm „anheften“ lassen. Dabei kann es sich um spezifische Ordner, aber auch um RSS-Feeds handeln. Auch im Zusammenhang mit der E-Mail-Applikationen steht die Neuerung, dass E-Mails nun, ähnlich wie die SMS, in einer Konversationsansicht dargestellt werden. So soll der Zugriff auf aktuelle Mails schneller erfolgen. Ein drittes, neues Feature erlaubt es dem Nutzer, seinen Mail-Server nach E-Mails zu durchsuchen, die auf dem Smartphone bereits gelöscht wurden. Als vierte, große Änderung nennt Bryan die Unterstützung für Microsofts Kommunikations-Programm „Lync“. Die App wird kostenlos im Windows Phone Marketplace zur Verfügung stehen.

Weitere, neue Funktionen sind Passwort-Support für alphanummerische Kenntwörter, Rechte-Management für Informationen um E-Mails und Office-Dateien zu schützen und Unterstützung für verborgerne, firmeninterne WLan-Netzwerke.

Zum erwähnten Marketplace gibt es auch neue Informationen: Lag die Anzahl an Apps für Microsofts Betriebssysteme letzten Monat noch bei 11.500, so geht Microsoft davon aus, diese Woche die 16.000 Grenze zu überschreiten. Da „Mango“ beispielsweise HTML5-Support mitbringen wird, geht man davon aus, dass die Zahlen noch weiter ausgebaut werden können.