News : Nvidia: Gemischtes erstes Quartal, Tegra boomt

, 37 Kommentare

Am Donnerstagabend hat Nvidia die Quartalszahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2012, welches bei Nvidia von Februar bis April 2011 dauerte, vorgelegt. Diese zeigen gegenüber dem vorherigen Quartal 8,5 Prozent gestiegene Umsätze und einen Gewinn von 135,2 Millionen US-Dollar.

Gegenüber dem letzten Quartal legte der Umsatz zwar um besagte 8,5 Prozent von 886,4 auf auf 962,0 Millionen US-Dollar zu, der Gewinn ging jedoch von 171,7 auf 135,2 Millionen US-Dollar zurück. Damit rangierte man nahezu auf dem Niveau des gleichen Quartals des Vorjahres, als man 137,6 Millionen US-Dollar Gewinn vermeldete, dafür aber noch einen Umsatz von 1,0018 Milliarden US-Dollar gemacht hatte. Die Marge stieg binnen eines Jahres von 45,6 Prozent auf 50,4 Prozent an.

In den Teilbereichen lieferte die Grafiksparte ein solides Geschäft ab. Die Produkte für den Endkundenmarkt machten laut Nvidia dank guten Geschäft für mit zusätzlicher Grafikkarte ausgestatteten „Sandy Bridge“-Notebooks insgesamt 3,8 Prozent mehr Umsatz und stellen mit 637,6 Millionen US-Dollar den Bärenanteil am Umsatz. Das Geschäft mit professionellen Grafikkarten bei Quadro-Lösungen ging bergauf, jedoch zog die Tesla-Generation die Sparte um 0,9 Prozent nach unten und steht so noch bei einem Umsatz von 201,8 Millionen US-Dollar. Einen gewaltigen Sprung machte Nvidia mit den Tegra-Produkten: Hier vermeldet der Konzern einen Umsatzanstieg gegenüber dem letzten Drei-Monats-Zeitraum von 78,2 Prozent auf 122,6 Millionen US-Dollar.