News : RIM ruft rund 1.000 Playbooks zurück

, 10 Kommentare

Wie das Technik-Blog Engadget erfuhr, ruft RIM 1.000 fehlerhafte „BlackBerry Playbooks“, das erste Tablet des kanadischen Herstellers, zurück. Dabei handelt es sich um Geräte, die über den Händler Staples verkauft wurden.

Bei Engadget findet sich eine Liste mit den Seriennummern der betroffenen Geräte. Gegenüber CrackBerry meldete sich Research In Motion zu Wort. Man habe „ungefähr“ 1.000 Geräte der 16-GB-Variante zurückgerufen, da sie mit fehlerhafter Software ausgeliefert worden seien und diese möglicherweise nicht richtig geladen werden kann. Ein Großteil der beschädigten Tablets sei aber noch nicht beim Käufer angelangt und man lege alles daran, die problembehafteten Geräte zu ersetzen. Falls ein Nutzer ein Problem beim Laden des anfänglichen Setups hat, könne er den Hersteller kontaktieren.