20/22 AMD Brazos im Test : Der perfekte Wohnzimmer-PC

, 226 Kommentare

memo-PC im Kurztest

Unser von memo zusammengestellter HTPC kommt mit dem ASRock E350M1 als Platine daher und kostet in unserer Konfiguration inklusive vorinstalliertem Windows 7 in der 64-Bit-Ausgabe nicht ganz 450 Euro.

Das Paket besteht neben dem LC-Power-Gehäuse inklusive Pico-ITX-Netzteil aus einem vier Gigabyte großem Arbeitsspeicher sowie einer 2,5 Zoll großen 320-GB-Festplatte. Darüber hinaus haben wir das System mit einem Blu-ray-Laufwerk ausgestattet, um Filme schauen zu können. Als Lüfter kommt ein 85-mm-Exemplar im Gehäuse zum Einsatz.

Memo HTPC – Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Windows:
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      33,5
    • CB-System mit ASRock E350M1
      34,0
  • Last:
    • CB-System mit ASRock E350M1
      34,0
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      35,0

memo setzt für die Kühlung einen 85 mm großen Axiallüfter ein, der von der integrierten Lüftersteuerung des Mainboards bei einer niedrigen Lautstärke gehalten wird. Unter Windows wird der Rechner nur unhörbare 33,5 Dezibel laut bei einer Lüfterdrehzahl von 380 Umdrehungen. Unter Last agiert dieser dann mit 940 Umdrehungen, was den Geräuschpegel auf 35 Dezibel anheben lässt. Das ist zwar hörbar, fällt aber nur aus geringer Entfernung auf.

Memo HTPC – Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Windows:
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      19
    • CB-System mit ASRock E350M1
      23
  • DVD:
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      29
    • CB-System mit ASRock E350M1
      36
  • Blu-ray (H.264):
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      29
    • CB-System mit ASRock E350M1
      38
  • Blu-ray (VC-1):
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      29
    • CB-System mit ASRock E350M1
      38
  • Last (CPU):
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      28
    • CB-System mit ASRock E350M1
      34
  • Last (GPU):
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      32
    • CB-System mit ASRock E350M1
      38

Bei der Leistungsaufnahme ist der memo-PC unserem Testsystem denn deutlich überlegen, da die Komponenten teilweise aus dem Mobile-Bereich stammen. So sorgen eine nur 2,5 Zoll große Festplatte sowie ein Slim-Line Blu-ray-Laufwerk für einen noch niedrigeren Energiehunger. 19 Watt zu 23 Watt lautet das Endergebnis unter Windows.

Für eine Blu-ray benötigt unser Testsystem 38 Watt, bei dem memo-PC sind es nur 29 Watt. Dort ist das kleinere Laufwerk eine große Hilfe. Bei reiner CPU-Last liegt die Differenz der Systeme bei sechs Watt. Wird der Grafikprozessor belastet, fällt das Ergebnis identisch aus.

Memo HTPC – Temperatur
Angaben in °C
  • Windows (CPU):
    • CB-System mit ASRock E350M1
      34
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      49
  • Windows (GPU):
    • CB-System mit ASRock E350M1
      45
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      62
  • Last (CPU):
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      67
    • CB-System mit ASRock E350M1
      73
  • Last (GPU):
    • Memo-System mit ASRock E350M1
      70
    • CB-System mit ASRock E350M1
      77

Unser Testsystem hat bei den Temperaturen unter Windows die Nase klar vorn, da wir einen 120-mm- anstatt einen 85-mm-Lüfter einsetzen, zumal dieser mit 550 Umdrehungen pro Minute noch etwa 170 Umdrehungen schneller agiert.

Unter Last hat unser System dann knapp das Nachsehen, da der 120-mm-Lüfter weiterhin mit 550 Umdrehungen seine Arbeit verrichtet, der memo-Rechner den Quirl dann aber mit 940 Umdrehungen pro Minute ansteuert.

Auf der nächsten Seite: Technische Schwierigkeiten