LanCool PC-K63 im Test : Midi-Tower mit hohem Luftdurchsatz

, 40 Kommentare
LanCool PC-K63 im Test: Midi-Tower mit hohem Luftdurchsatz

Dass sich hinter LanCool eigentlich die Aluminium-Spezialisten von Lian Li verbergen, ist längst kein Geheimnis mehr. Unter dem Markennamen LanCool vertreiben die Taiwanesen günstigere Gehäuse, die nicht aus Vollaluminium bestehen, sondern ein Rückgrat aus Stahlblech besitzen. Auch bei der Front müssen bei den meisten Modellen der Marke Abstriche gemacht werden, hier wird überwiegend Kunststoff statt Leichtmetall eingesetzt. Nichtsdestotrotz erfreuen sich die Gehäuse nicht zuletzt wegen ihrer sehr guten Verarbeitung und durchdachter Detaillösungen großer Beliebtheit unter den Anwendern.

Mit der neuen First-Knight-Serie stellt der Hersteller eine neue Produktlinie kompakter Midi-Tower vor. Dem aktuellen Spitzenmodell der Reihe wurde dabei die Bezeichnung PC-K63 verpasst.

Das Design des Neulings ist, wie eigentlich immer, reine Geschmackssache. Durch die zwei seitlichen Wülste, die sich von der Front bis in den Deckel erstrecken, wirkt es vielleicht ein wenig „schwülstig“. Ein Leergewicht von ca. 10,4 Kilogramm ist für einen ungedämmten Midi-Tower dieser Größe schon eine Marke, an der Materialdicke scheint der Hersteller offensichtlich nicht gespart zu haben.

Auf der nächsten Seite: Lieferumfang und Daten