6/6 LanCool PC-K63 im Test : Midi-Tower mit hohem Luftdurchsatz

, 40 Kommentare

Fazit

Das PC-K63 macht dem Namen LanCool alle Ehre. Das Gehäuse besticht durch eine tadellose Verarbeitung und pfiffige Detaillösungen. Trotz der Anbauteile aus Kunststoff kommt auch die Haptik nicht zu kurz, auch wenn sie sich nicht mit Oberflächen messen kann, die aus Aluminium bestehen. Schlicht und ergreifend als sehr gut ist auch das thermische Verhalten zu bezeichnen. In dieses Gehäuse können mit bestem Gewissen auch leistungsstarke Systeme eingebaut werden, die Belüftung reicht selbst bei einer Spannung von 5 Volt locker dafür aus.

Die guten Temperaturen werden aber, wie so oft, mit einer erhöhten Geräuschkulisse erkauft. Werden die Lüfter mit einer Spannung von 12 Volt betrieben, ist an ein entspanntes Arbeiten nicht mehr zu denken. Bei einer LAN-Party mögen Werte oberhalb von 40 Dezibel vielleicht noch akzeptabel sein, in den eigenen vier Wänden hätte man es dann aber doch gerne bedeutend leiser. Erst wenn man die Spannung auf 5 Volt reduziert, wird das Betriebsgeräusch erträglich.

Sein ganz spezielles Augenmerk richtet der Hersteller auf die Möglichkeit der werkzeugfreien Montage möglichst aller Komponenten. Was bei Erweiterungskarten, Netzteil und den Festplatten ganz wunderbar funktioniert, stößt beim Mainboard an seine Grenzen. Unter optimalen Bedingungen kann man die Hauptplatine durchaus mit den beiliegenden Rändelschrauben befestigen, verfügt das Board aber über eine ausladende Heatpipe-Konstruktion oder wird bereits außerhalb des Gehäuses ein großer Tower-Kühler installiert, muss man letztlich doch wieder zu einem Schraubendreher greifen. Dass man es auch mit der werkzeugfreien Montage übertreiben kann, beweist der Hersteller eindrucksvoll bei der Befestigung für die 5,25"-Geräte. Die dabei eingesetzten Plastikhebelchen bieten den eingebauten Laufwerken nur ungenügenden Halt und wollen irgendwie nicht so ganz zum hochwertigen Rest des Gehäuses passen.

LanCool PC-K63
LanCool PC-K63

Wer ein Gehäuse mit einem möglichst hohem Luftdurchsatz bevorzugt und vielleicht auch mit dem Einsatz einer Lüftersteuerung liebäugelt, kann mit dem LanCool PC-K63 nicht viel falsch machen. Eine uneingeschränkte Empfehlung der Redaktion in Verbindung mit einem Award können wir aufgrund der hohen Lautstärke unter 12 Volt und der mangelhaften Befestigung der 5,25"-Geräte allerdings nicht aussprechen.

Aktuell ist das Gehäuse für knapp 90 Euro in unserem Preisvergleich gelistet. In Anbetracht der Lüftervollausstattung und der allgemein sehr stabilen Konstruktion ist der Preis noch in einem akzeptablen Bereich.

Das Sample für den heutigen Test wurde uns freundlicherweise von der Firma Wave Computer zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.