4/5 GTX 550 Ti im Test : MSI mit interessantem und zu lautem Cyclone-II-Kühler

, 35 Kommentare

Sonstige Messungen

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle – Windows:
    • Nvidia GeForce GTS 450
      39,0
    • MSI GTX 550 Ti Cyclone II OC
      39,5
    • AMD Radeon HD 6850
      40,0
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      40,0
    • Zotac GTX 550 Ti AMP!
      41,5
    • AMD Radeon HD 6790
      41,5
    • Club3D GTX 550 Ti CS OC
      44,5
    • Asus GTX 550 Ti DC TOP
      45,0
    • ATi Radeon HD 5750
      45,5
    • ATi Radeon HD 5770
      45,5
  • Last:
    • Nvidia GeForce GTS 450
      40,5
    • Asus GTX 550 Ti DC TOP
      46,5
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      47,5
    • ATi Radeon HD 5750
      51,5
    • MSI GTX 550 Ti Cyclone II OC
      52,0
    • AMD Radeon HD 6850
      52,5
    • Club3D GTX 550 Ti CS OC
      53,0
    • Zotac GTX 550 Ti AMP!
      53,0
    • ATi Radeon HD 5770
      53,5
    • AMD Radeon HD 6790
      57,0

Unter Windows verrichtet die MSI GeForce GTX 550 Ti Cyclone II OC eine gute Arbeit, denn mit 39,5 Dezibel ist der Lüfter aus einem geschlossenen Gehäuse nicht von den restlichen Komponenten zu unterscheiden. Ein ruhiges Arbeiten ist so ohne weiteres möglich. Im 2D-Modus die leiseste GeForce GTX 550 Ti, die wir je im Testlabor hatten – unter Last aber nicht. Mit 52 Dezibel schafft es die Karte nur auf den zweiten Platz und das mit einem großen Abstand zum Führenden. Während des Spielens lässt sich der 3D-Beschleuniger ohne weiteres heraus hören.

Temperatur
Angaben in °C
  • Idle – Windows:
    • MSI GTX 550 Ti Cyclone II OC
      29
    • Club3D GTX 550 Ti CS OC
      31
    • Nvidia GeForce GTS 450
      32
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      32
    • Asus GTX 550 Ti DC TOP
      33
    • Zotac GTX 550 Ti AMP!
      33
    • ATi Radeon HD 5750
      40
    • ATi Radeon HD 5770
      42
    • AMD Radeon HD 6790
      42
    • AMD Radeon HD 6850
      51
  • Last - GPU:
    • MSI GTX 550 Ti Cyclone II OC
      54
    • ATi Radeon HD 5750
      70
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      71
    • Nvidia GeForce GTS 450
      72
    • AMD Radeon HD 6790
      75
    • Asus GTX 550 Ti DC TOP
      76
    • ATi Radeon HD 5770
      77
    • Club3D GTX 550 Ti CS OC
      77
    • AMD Radeon HD 6850
      84
    • Zotac GTX 550 Ti AMP!
      84
  • Last - Chiprückseite:
    • ATi Radeon HD 5750
      50
    • AMD Radeon HD 6790
      57
    • AMD Radeon HD 6850
      64
    • MSI GTX 550 Ti Cyclone II OC
      65
    • ATi Radeon HD 5770
      67
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      69
    • Nvidia GeForce GTS 450
      70
    • Zotac GTX 550 Ti AMP!
      73
    • Club3D GTX 550 Ti CS OC
      76
    • Asus GTX 550 Ti DC TOP
      78

Trotz der niedrigen Drehzahl unter Windows kommt die MSI GeForce GTX 550 Ti Cyclone OC mit einer GPU-Temperatur von 29 Grad Celsius auf den ersten Platz. Dasselbe gilt für das Last-Szenario, wo die Grafikkarte beeindruckende 54 Grad erzielt – satte 22 Grad weniger als die nächstbeste GeForce GTX 550 Ti. Auf der Kartenrückseite stellen wir höchstens 65 Grad Celsius fest. Über die Gehäusekühlung muss sich also keine Gedanken gemacht werden.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Idle – Windows:
    • Nvidia GeForce GTS 450
      160
    • MSI GTX 550 Ti Cyclone II OC
      161
    • ATi Radeon HD 5750
      162
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      163
    • AMD Radeon HD 6790
      164
    • Asus GTX 550 Ti DC TOP
      165
    • Club3D GTX 550 Ti CS OC
      165
    • Zotac GTX 550 Ti AMP!
      165
    • ATi Radeon HD 5770
      167
    • AMD Radeon HD 6850
      168
  • Last:
    • ATi Radeon HD 5750
      249
    • ATi Radeon HD 5770
      272
    • Nvidia GeForce GTS 450
      279
    • AMD Radeon HD 6850
      292
    • AMD Radeon HD 6790
      295
    • MSI GTX 550 Ti Cyclone II OC
      305
    • Asus GTX 550 Ti DC TOP
      312
    • Club3D GTX 550 Ti CS OC
      313
    • Nvidia GeForce GTX 460 768
      315
    • Zotac GTX 550 Ti AMP!
      333

Bezüglich der Leistungsaufnahme schafft es die MSI GeForce GTX 550 Ti Cyclone OC, sich unter Windows von den Mitbewerbern abzusetzen. 161 lautet das Endergebnis (gemeint ist der gesamte PC), immerhin vier Watt unter den Werten der anderen Mid-Range-Karten von Nvidia. Ein gutes Ergebnis.

Unter Last kommt die Karte auf 305 Watt, was zwar weiterhin besser als bei den anderen Mitbewerber, gegen die Konkurrenz aus dem Hause AMD aber immer noch nicht genug ist. So zieht zum Beispiel eine schnellere Radeon HD 6790 mit 295 Watt nochmal zehn Watt weniger aus der Steckdose.

Übertaktbarkeit
  • Battlefield: BC2:
    • MSI GTX 550 Cyclone II OC – Übertaktet (1.052/2.104/2.554)
      43,4
    • MSI GTX 550 Cyclone II OC – Standard (950/1.900/2.150)
      39,4
  • F1 2010:
    • MSI GTX 550 Cyclone II OC – Übertaktet (1.052/2.104/2.554)
      33,9
    • MSI GTX 550 Cyclone II OC – Standard (950/1.900/2.150)
      30,7
  • Metro 2033:
    • MSI GTX 550 Cyclone II OC – Übertaktet (1.052/2.104/2.554)
      26,8
    • MSI GTX 550 Cyclone II OC – Standard (950/1.900/2.150)
      24,1

Die MSI GeForce GTX 550 Ti Cyclone OC lässt sich ziemlich genau so gut übertakten wie die anderen GeForce-GTX-550-Ti-Karten. Die TMU-Domäne lässt ein Plus von 102 MHz auf 1.052 MHz, was in einen Shadertakt von 2.104 resultiert (+204 MHz). Die Frequenz des 1.024 MB große GDDR5-Speichers lässt sich um 404 MHz auf 2.554 MHz anheben – beides sind gute Ergebnisse.

Je nach Applikation steigt so die Performance um zehn bis elf Prozent. Die Leistungsaufnahme erhöht sich um sieben Watt, die Lautstärke um ein halbes Dezibel. Die GPU-Spannung der Grafikkarte liegt bei 1,087 Volt.

Auf der nächsten Seite: Fazit