News : Zwei neue SSD-Controller von Indilinx

, 15 Kommentare

Ohne eine große Präsentation hat OCZ zur Computex quasi nebenbei die Einführung von zwei neuen SSD-Controllern der kürzlich übernommenen Designschmiede Indilinx angekündigt. Neben einem weiteren SATA-3-Gb/s-Controller, dem Barefoot 2, hat das Unternehmen mit dem Everest erstmals auch ein Modell mit SATA 6 Gb/s in petto.

Genaue Daten zum Barefoot 2 können wir noch nicht präsentieren, er wird jedoch bis zu 512 GB Flashspeicher unterstützen. Der Everest kann hingegen für Solid State Drives mit Kapazitäten zwischen 64 Gigabyte und einem Terabyte MLC-Flash eingesetzt werden und verfügt über acht Speicherkanäle. Die Leistung lässt sich als solide bezeichnen, die SSDs sollen bei 4K-Random-Zugriffen bis zu 20.000 IOPS erreichen. Sequenziell gibt OCZ bis zu 520 MB/s beim Lesen und bis zu 410 MB/s beim Schreiben an. Zudem bietet der Controller Schutz gegen Datenverlust bei Stromausfall.

SSD mit Indilinx-Everest-Controller
SSD mit Indilinx-Everest-Controller

Konkrete Produktankündigungen gibt es seitens OCZ noch nicht. Ob das Unternehmen entsprechende Produkte auch für den Endkundenmarkt anbieten wird, bleibt also abzuwarten.

SSD mit Indilinx-Everest-Controller (Rückseite)
SSD mit Indilinx-Everest-Controller (Rückseite)
Spezifikationen des Everest-Controllers von Indilinx
Spezifikationen des Everest-Controllers von Indilinx