News : AOCs neues 22"-LCD bezieht Strom und Bild über USB

, 92 Kommentare

Der Monitorhersteller AOC hat einen neuen Flachbildschirm mit 22 Zoll Bilddiagonale vorgestellt, der sowohl die Bildsignale als auch den Strom über die USB-Schnittstelle bezieht. Dabei soll laut Hersteller ein einzelner USB-Anschluss ausreichen.

Während bereits ähnliche „USB-Monitore“ gezeigt wurden, die über mehrere USB-Anschlüsse versorgt wurden, soll beim AOC e2251Fwu ein einzelner USB-Port für die Stromversorgung und Bildübermittlung genügen. Angesichts dessen, dass ein USB-2.0-Port laut Spezifikation bis zu 2,5 Watt und ein USB-3.0-Port bis zu 4,5 Watt liefern kann, wirkt diese Vorstellung fast utopisch, denn obwohl beim e2251Fwu eine energiesparende LED-Hintergrundbeleuchtung zum Einsatz kommt, benötigen vergleichbare LCDs dieser Größenordnung doch meist deutlich mehr als 10 Watt im Betrieb. Konkrete Angaben zur Leistungsaufnahme des LCDs oder dem zu Grunde liegenden USB-Standard macht AOC allerdings nicht.

One USB port for power and signal
The AOC e2251Fwu is characterised by its adaptor-free USB feature, which allows it to receive its power as well as the signal via a single USB cable.

Auszug aus AOCs Pressemitteilung

Der e2251Fwu bietet abseits der besonderen USB-Konnektivität eine Bilddiagonale von 22 Zoll, genauer 21,5 Zoll, bei einer Auflösung von 1.920 × 1.080 Bildpunkten. Helligkeit und Kontrastverhältnis werden mit 200 cd/m² respektive 1.000:1 angegeben. Die Reaktionszeit soll bei fünf Millisekunden liegen. Ende August soll der Bildschirm zu einem noch nicht bestimmten Endkundenpreis im Handel erhältlich sein.

AOC e2251Fwu
AOC e2251Fwu

Update 07.07.2011 17:23 Uhr  Forum »

Inzwischen konnten wir detailliertere Informationen zur USB-Stromversorgung des AOC e2251Fwu in Erfahrung bringen, die direkt vom Hersteller stammen und einige Fragen klären sollten:

„Der e2251Fwu ist USB 2.0 kompatibel. In der Regel liefert bei Notebooks jeder USB-Ausgang 5 Watt. Viele neue Laptops mittlerweile sogar mehr. Mit im Lieferumfang enthalten ist ein USB-Y-Kabel, ein USB-Stecker in Richtung Monitor, zwei in Richtung Laptop. Da der Monitor lediglich maximal 10 Watt verbraucht, ist in jedem Fall die Stromversorgung gesichert. Im Alltagsbetrieb begnügt er sich tatsächlich mit energiesparenden ca. 8 Watt, so dass in vielen Fällen nur ein Stecker am Laptop angeschlossen werden muss.“

Stefan Sommer, Senior Marketing and Product Manager IT bei AOC

Demnach sei die Stromversorgung oftmals tatsächlich über einen einzelnen USB-Port eines Notebooks möglich, vorausgesetzt, der Anschluss liefert deutlich mehr Strom, als die für USB 2.0 eigentlich spezifizierten 2,5 Watt (500 mA, 5 Volt), so dass die angegebenen 8 Watt im Alltagsbetrieb zur Verfügung stehen. Manche Notebooks verfügen über sogenannte „High-Powered“-USB-Ports, die teils bis zu 5 Watt (1.000 mA) oder eventuell auch mehr bereit stellen können, im Desktop-Segment werben ebenfalls einige Hersteller mit „kräftigeren“ USB-Ports. Dennoch dürfte der Betrieb über einen einzelnen USB-2.0-Anschluss eher nur bei wenigen Geräten möglich sein. Auch für einen dauerhaften Betrieb ist vermutlich die Alternative mit zwei USB-Ports vorzuziehen, ein passendes Y-Kabel liefert AOC mit. Hierbei dürften sich auch mehr Notebook-Modelle finden lassen, die über zwei USB-Anschlüsse den benötigten Strom liefern können, als jene die in der Lage sind diese Leistung über einen einzelnen Port bereit zu stellen.

Auch wenn die Formulierung in der ursprünglichen englischsprachigen Pressemitteilung bezüglich des „einzelnen USB-Ports“ vielleicht etwas ungenau und missverständlich war, handelt es sich nichtsdestotrotz offenbar über einen sehr sparsamen Bildschirm, der sich bei Demontage des Standfußes zudem ideal für den portablen Einsatz zum Beispiel bei Präsentationen oder auch als digitaler Bilderrahmen eignen soll.