News : Apple sucht neuen SoC-Lieferanten

, 81 Kommentare

Die gerichtliche Auseinandersetzung zwischen Apple und Samsung scheint nun doch Auswirkungen auf die Geschäftsbeziehungen beider Unternehmen zu haben. Bislang liefert der südkoreanische Elektronikkonzern unter anderem die SoCs in Form des A4 und A5 für iPad und iPhone, künftig soll hier aber ein anderer Lieferant einspringen.

Dies berichtet zumindest ars technica unter Berufung auf verschiedene Quellen innerhalb der Halbleiterbranche. Als wahrscheinlich gilt, dass die nächste SoC-Generation – vermutlich A6 getauft – von TSMC stammen wird. Derzeit fertigt der taiwanische Chip-Hersteller für diverse Kunden SoCs in 40 Nanometern, was bereits unter den 45 Nanometern des A5 liegt und somit minimal sparsamer im Energieverbrauch sein kann.

Angedacht ist aber höchstwahrscheinlich der Wechsel zu nochmals kleineren Strukturen. So soll Apple zusammen mit TSMC an 28-Nanometer-Chips arbeiten, was die Energieeffizienz weiter erhöhen würde. Zum Einsatz würde ein solcher neuer SoC aber erst im iPad 3 oder der übernächsten iPhone-Generation kommen, die für August oder September erwartete nächste Version des Apple-Smartphones basiert mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf dem auch im iPad 2 verbauten A5.