News : „Bulldozer“-Sample vs. Core i7-990X im SLI-Test

, 311 Kommentare

Die tschechische IT-Seite PCTuning hat in einem Abschnitt ihres Tests zu AMDs 990FX-Chipsatz ein angebliches Sample der neuen FX-Prozessoren auf Basis der „Bulldozer“-Architektur eingesetzt. Dabei wurde die Spiele-Leistung in Verbindung mit einem SLI-Verbund mit dem aktuellen Intel-Flaggschiff Core i7-990X verglichen.

Sowohl das „Bulldozer“-Sample als auch die Intel-CPU wurden dabei auf 4 GHz übertaktet. Während der Core i7-990X bekanntlich sechs Kerne (12 Threads) mit normaler Weise 3,46 GHz Takt besitzt, werden die genauen Spezifikationen der Vorserien-CPU von AMD nicht genannt, der Standardtakt soll jedoch bei 3,2 GHz liegen (Turbo 3,7 GHz). Man kann aber davon ausgehen, dass das gleiche Engineering Sample zum Einsatz kam, das die Kollegen zuvor bereits auf 4,6 GHz bei Luftkühlung übertaktet haben wollen, wie man in einem Video beschrieb. Bei jenem Sample sollte es sich um eine FX-CPU mit acht Kernen beziehungsweise vier Modulen und freiem Multiplikator (fully unlocked) handeln.

Vermeintliche „Bulldozer“-Benchmarks
Vermeintliche „Bulldozer“-Benchmarks

Wie die Grafik zeigt, liegen das AMD- und das Intel-Gespann mit jeweils zwei Nvidia GeForce GTX 580 oftmals nahezu gleichauf, jedoch mit leichten Vorteilen für Intels Boliden. Bei Dirt 2, Hawx 2 und Resident Evil 5 fällt Intels Vorsprung hingegen deutlicher aus. Aufgrund der hohen Auflösung und Qualitätseinstellungen ist aber denkbar, dass trotz zwei GTX 580 zum Teil eine GPU-Limitierung vorliegt. Der Autor des Artikels weist allerdings darauf hin, dass die Leistung des FX-Samples nicht unbedingt der der finalen Chips entsprechen muss, die erst frühestens im August oder im September erhältlich sein sollen. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass ausgereiftere Treiber die Leistung noch steigern könnten.

Angesichts dessen, dass sich das AMD-Sample mit dem aktuell schnellsten Intel-Prozessor schlagen muss, der noch vor den „Sandy Bridge“ liegt, wirken die Ergebnisse nicht gerade schlecht. Doch voraussichtlich im vierten Quartal wird Intel mit den „Sandy Bridge-E“ neue High-End-CPUs herausbringen, gegen die es AMDs FX-CPUs deutlich schwerer haben werden. Mit welcher Leistung das gemutmaßte neue B2-Stepping der „Bulldozer“-CPUs jedoch aufwarten können wird, ist ebenfalls noch ungewiss. Ob es bereits bei diesem Test Verwendung fand, ist nicht bekannt.