News : Entwickeln Acer und MSI Tablets mit AMDs „Z-Serie“?

, 25 Kommentare

Nachdem AMD für Tablets lange Zeit keine wirkliche Plattform den Herstellern angeboten hat, ändert sich das in Zukunft mit der „Z-Serie“, die eben für den Einsatz in anspruchsvollen Tablets konstruiert sind. Angeblich erreichen AMD nun die ersten Aufträge.

Das möchte zumindest der Branchendienst DigiTimes in Erfahrung gebracht haben, die sich auf einen nicht näher genannten Komponentenhersteller beziehen. Angeblich hat Acer 80.000 APUs der „Z-Serie“ bestellt und möchte diese in Business-Geräten einsetzen. Weder Acer noch AMD haben das Gerücht jedoch bestätigen wollen. Darüber hinaus soll auch MSI ein Tablet mit der Z-Serie entwickeln, wobei dazu keine weiteren Details bekannt sind. Dabei wird jedoch von einer Abwandlung des WindPad 110W ausgegangen, das bisher auf der C-Serie basierte.

Da Intels „Oak Trail“-Plattform weder bezüglich des Preises noch der Leistungsaufnahme mit der Konkurrenz aus dem Hause AMD mithalten kann, überlegen DigiTimes zufolge weitere Unternehmen AMDs Z-Serie einzusetzen.

Als Betriebssystem möchten einige Hersteller dabei nicht Googles Android 3.0 einsetzen, da dieses noch zu fehlerbehaftet ist. Weil der Nachfolger noch bis Ende des Jahres auf sich warten lässt, soll stattdessen Windows 7 eingesetzt werden.