News : EVE Online, Minecraft & League of Legends angegriffen

, 236 Kommentare

Am Dienstag setzte die lose Hackergruppierung „Lulzsec“ ihre Angriffe auf Online-Spiele und damit in Zusammenhang stehende Firmen weiter fort, nachdem man bereits verkündete, für den Bethesda-Hack zuständig gewesen zu sein. Getroffen hat es unter anderem EVE Online, Minecraft und League of Legends.

Bei den betroffenen Spielen wurden die Login-Server mit DDoS-Attacken in die Knie gezwungen und von den Betreibern daraufhin teilweise vom Netz genommen, um weiteren Attacken, die dann vielleicht das Ausspähen von Nutzerinformationen zum Inhalt gehabt hätten, vorzubeugen. Neben den Spielen mussten auch die Internetauftritte des Anbieters von IT-Sicherheitsprodukten, Fin Fisher, sowie des Magazins The Escapist unter der Anfragenflut nachgeben.

Lulzsec scheint hingegen Gefallen an der massenhaften Sabotage der scheinbar beliebig ausgewählten Ziele gefunden zu haben. Nicht immer werden dabei allerdings nur simple DDoS-Attacken angewendet, um Server in die Knie zu zwingen. Bei einem Hack einer Porno-Webseite ergatterte die Gruppierung auch Login-Daten, die sie anschließend veröffentlichte und dazu aufrief, die gefundenen Personen auf Facebook zu diskreditieren. Via Twitter machen sich die Hacker zudem über ihre Angriffsziele lustig und schalteten jüngst sogar eine Telefonhotline, bei der man sich zu den Aktionen äußern und weitere Angriffsziele vorschlagen konnte.

Aus dem virtuellen Gemetzel der Hackeranarchisten von Lulzsec könnte demnächst ein Kleinkrieg entwachsen. Aufgebrachte Nutzer, allen voran im ebenso berüchtigten Internetforum 4chan, kündigten etwa an, dem Treiben von Lulzsec ein Ende bereiten zu wollen. Aus 4chan ging auch das Anonymous-Kollektiv hervor, das zuletzt mit groß angelegten Angriffen auf Sonys PlayStation Network bekannt wurde.

Vielen Dank an unsere Leser F. Poeschel, Jonnni und DrToxic
für die Hinweise zu dieser News!