News : EVGA bereitet Dual-Sockel-LGA-2011-Platine vor

, 44 Kommentare

Unter den Mainboardherstellern, die auf der Computex erste Platinen mit X79-Chipsatz und Sockel LGA 2011 für Intels „Sandy Bridge-E“ zeigten, war EVGA nicht vertreten. Jedoch sollen die Amerikaner zum Launch der Prozessoren mit einem entsprechenden Modell dienen und später soll sogar eine Variante mit gleich zwei Sockeln folgen.

EVGA hat bereits für die Server-CPUs Intel Xeon 5600 auf Basis der „Westmere-EP“ einen solchen Boliden mit zwei Sockeln (LGA 1366) für den Desktop-Einsatz in petto. Die riesige Hauptplatine im HPTX-Format trägt den Namen Classified SR-2 und richtet sich schon alleine mit ihrem Preis von über 500 Euro an absolute Enthusiasten. Der Nachfolger für Intels neue CPU-Generation dürfte ebenfalls in diesem und anderen Bereichen seinesgleichen suchen. Leider gibt es derzeit noch keine weiteren Informationen, geschweige denn Bildmaterial. Mit dem Launch des X79-Chipsatzes, der zusammen mit den „Sandy Bridge-E“-CPUs für das vierte Quartal 2011 erwartet wird, soll nach Angaben des Herstellers zunächst ein X79-Board mit einem Sockel erscheinen und wenige Monate später dann das High-End-Flaggschiff mit zwei CPU-Sockeln folgen.

EVGA Classified SR-2 (Super Record 2)

EVGAs aktuelles Dual-Sockel-Flaggschiff soll bald einen Nachfolger bekommen.