News : Lian Li präsentiert fünf neue Gehäuse

, 59 Kommentare

Selbstverständlich dürfen auch die Aluminiumspezialisten von Lian Li nicht auf der Computex fehlen. Die Taiwaner nutzen dann auch die Gunst der Stunde und präsentieren gleich eine ganze Reihe neuer Gehäuse auf der Messe.

Den Anfang macht dabei der auf die Bezeichnung PC-90 getaufte Midi-Tower. Bereits hier wird deutlich, dass Lian Li an seiner Formensprache nichts geändert hat. Trotz der relativ kompakten Abmessungen von 230 × 512 × 490 Millimetern ( B × H × T) bietet das Gehäuse ausreichend Platz für Hauptplatinen im XL-ATX- und HPTX-Format. Möglich wird das durch den Umstand, dass Lian Li die klassischen Festplattenkäfige verschwinden lässt und die Datenträger auf zwei Streben auslagert, die an der linken Seitenwand befestigt werden. Hier sollen bis zu sechs Festplatten im 3,5"- oder 2,5"-Format Platz finden. Das Belüftungskonzept des PC-90 umfasst zwei 140-mm-Lüfter und jeweils einen 120er-Ventilator am Heck und im Deckel. Mit an Board ist natürlich auch ein Frontpanel, welches die aktuellen USB-3.0-Schnittstellen beinhaltet.

Beim PC-Q25 handelt es sich um ein Cube-Gehäuse, das ausschließlich für Mini-ITX-Mainboards vorgesehen ist. Das auffälligste Merkmal an dem 200 × 272 × 385 Millimeter (B × H × T) großen Gehäuse ist dabei sicherlich der Verzicht auf einen 5,25"-Schacht. Das PC-Q25 bietet dem Anwender gleich fünf Hot-Swap fähige Einbauplätze für 3,5"-Festplatten. Darüber hinaus können am Boden noch zwei weitere 3,5" / 2,5"-Datenträger montiert werden. Doch damit nicht genug, in dem Zwerg ist noch ausreichend Raum für eine weitere 2,5"-SSD. Wie bei Gehäusen dieser Größe üblich, wird das Netzteil hochkant vor dem CPU-Kühler eingebaut. Damit die Hardware im kleinen Innenraum nicht überhitzt, sorgen zwei 120-mm-Lüfter für eine frische Brise. Ein interessantes Feature ist uns dann noch bei den Seitenteilen aufgefallen, hier muss nun nicht mehr geschraubt werden, stattdessen werden die Seitenwände nun eingeklipst. Wie sich diese Konstruktion hinsichtlich eventuell aufkommender Vibrationen verhält, ist unklar.

Mit dem TU-200 stellt Lian Li einen weiteren kleinen Cube für Mini-ITX-Platinen vor. Das Design, mit seinen verstärkten Ecken und Kanten, orientiert sich dabei an hochwertigen Koffern, wie man sie von Musikequipment her kennt. Auch das TU-200 ist mit lediglich 211 × 294 × 399 Millimetern (B × H × T) sehr tragefreundlich ausgefallen, ein robust wirkender Griff am Deckel unterstreicht diesen Eindruck noch. Auch bei diesem Gehäuse setzen die Taiwaner auf Hot-Swap fähige Einbauplätze für die 3,5"-Festplatten, insgesamt sind vier Stück davon vorhanden. Zusätzlich kann auch noch eine 2,5"-SSD in den kleinen Cube eingebaut werden. Für etwas Abkühlung sorgt ein großer 140-mm-Lüfter. Auch bei diesem Modell finden sich die einklipsbaren Seitenteile und ganz selbstverständlich auch die USB-3.0-Schnittstellen am Frontpanel wieder. Das Netzteil wandert, wie bereits beim PC-Q25 senkrecht vor den CPU-Kühler.

Weiter geht es mit einem Micro-ATX-Cube, dem PC-V353. Dieses Gehäuse fällt durch seine komplett gelochte Front auf. Angaben zu den Belüftungsmöglichkeiten macht der Hersteller zu diesem Modell nicht. Auch das PC-V353 fällt mit 288 × 286 × 397 Millimetern (B × H × T) nicht übermäßig groß aus. Es bietet in seinem in zwei Etagen unterteilten Innenraum Platz für jeweils zwei Festplatten im 3,5"- und 2,5"-Format. Dazu gesellt sich ein 5,25"-Schacht, der wahlweise von der linken oder rechten Seite genutzt werden kann.

Zum Abschluss gibt es mit dem PC-100 noch einen wirklich ungewöhnlichen Prototyp zu sehen. So befindet sich bei diesem Midi-Tower alles was bei einem konventionellen Gehäuse am Heck zu finden ist, an der Vorderseite. Was genau sich der Hersteller von diesem Aufbau verspricht und ob dieses Gehäuse jemals in dieser Form auf den Markt kommt, ist gänzlich unbekannt. Auch beim PC-100 werden die Festplatten an einer Schiene an der rechten Seite befestigt. So ungewöhnlich wie der Aufbau ist auch die Belüftung, an der Front gibt es lediglich einen 120-mm-Lüfter, während sich am Heck gleich zwei große 140-mm-Exemplare befinden. Da der Frontlüfter über einen Staubfilter verfügt, scheint dieser Ventilator die Luft ins Gehäuseinnere zu befördern. Damit der VGA / DVI-Stecker des Monitors auch genügend Platz findet, ist die abnehmbare Front entsprechend voluminös ausgefallen. Insgesamt kann das Lian Li PC-100 bis zu sechs 3,5"-Festplatten, zwei 2,5"-SSDs und Mainboards bis zum XL-ATX-Formfaktor aufnehmen. Die Abmessungen des Prototyps betragen 210 × 475 × 523 Millimeter (B × H × T).

Über Preise und Verfügbarkeit der oben genannten Modelle liegen uns keine Informationen vor.