News : Logitech stellt den Nachfolger der MX518 vor

, 225 Kommentare

Logitech hat heute den Nachfolger der speziell unter Spielern beliebten MX518 vorgestellt, die laut Unternehmen die meistverkaufte Gaming-Maus ist, die man je hergestellt hat. Die G400 hat einen neuen Sensor sowie eine erweiterte Software für die Tastenprogrammierung. Unangetastet blieben die Form und die Tastenanordnung.

Der 1.800-dpi-Sensor wurde bei der G400 zu einer höher auflösenden 3.600-dpi-Version aufgerüstet. Die dpi-Einstellungen können nach wie vor während des Spiels verändert werden und erlaubt 400, 800, 1.800 und jetzt auch 3.600 dpi. Da eine verbesserte Version des Sensors der MX518 verwendet wird, soll die neue Maus trotz höherer Auflösung die gleiche Abtastpräzision bieten. Abhängig von der Oberfläche liege sie bei unter 0,5 Prozent Abweichung zwischen Cursor- und Handbewegung mit bis zu 140 IPS. Außerdem wurde die Signalrate von 125 auf 1.000 Signale pro Sekunde erhöht – dem Maximum des USB-Protokolls. Das USB-Kabel der neuen Maus ist dünner und um 25 Prozent leichter als beim Vorgängermodell.

Logitech Optical Gaming Mouse G400

Für die optionale Tastenprogrammierung kommt die Software zur Programmierung der Tastaturen der G-Series zum Einsatz, die eine Drag-and-Drop-Oberfläche und Funktionen zur automatischen Spieleerkennung, Makroaufzeichnung und Skript-Erstellung bietet. So kann beispielsweise ein Makro einmal erstellt und dann entweder mit einer G-Series-Tastatur oder der G400 verwendet werden. Für 210 Spiele bietet die Logitech Gaming Software V 8.0 bereits vorgefertigte Profile.

Die Logitech Optical Gaming Mouse G400 soll im Laufe des Monats zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 44,99 Euro erhältlich sein. Der Vorgänger MX518 wird aktuell ab 23,89 Euro angeboten.