News : LTE-Netz der Telekom in Köln ist in Betrieb

, 97 Kommentare

Zwölf Monate nach der Versteigerung der Lizenzen hat die Deutsche Telekom das erste LTE-Hochgeschwindigkeitsnetz in einer deutschen Großstadt in Köln in Betrieb genommen. Über 100 weitere Städte im gesamten Bundesgebiet sollen folgen. Der weitere Ausbau startet in den kommenden Wochen.

Im Bereich der Innenstadt sind 100 LTE-Basisstationen verteilt, die im Idealfall Transfergeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s ermöglichen sollen. Um sie an das Telekomnetz anzubinden, wurden rund 120 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Das Investitionsvolumen für diese Maßnahmen habe sich auf 5 Millionen Euro belaufen, so die Deutsche Telekom. Parallel zum Ausbau in Köln startet bereits im Juni eine umfassende LTE-Testphase mit ausgewählten Geschäftskunden mit Schwerpunkt in München, Frankfurt und Münster.

Vergünstigte Tarife in der Einführungsphase

Für die Einführungsphase von LTE in Köln wird die Maximalgeschwindigkeit des aktuellen Tarifs web’n’walk Connect XXL für drei Monate auf bis zu 100 Mbit/s im Download erhöht. Zudem entfällt in den ersten drei Monaten der Grundpreis in Höhe von 74,95 Euro. Mit der Verfügbarkeit von LTE in weiteren Großstädten erfolgt dann im Herbst dieses Jahres die Einführung eines weiteren Tarifs. Dieser ermöglicht die Nutzung von LTE mit der vollen Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s im Download. Mit einem Inklusivvolumen von 50 Gigabyte kostet der Tarif monatlich 89,95 Euro. Auch dieser Tarif wird in der Einführungsphase für drei Monate vom Grundpreis befreit sein.