News : Acer bestätigt Start des A100 für September

, 9 Kommentare

Ursprünglich war der Start des Acer A100 bereits für das Ende des zweiten Quartals vorgesehen, aus ursprünglich nicht bekannten Gründen kam es jedoch immer wieder zu Verschiebungen des Termins. Nun hat Acer bestätigt, was bereits vor einem Monat berichtet wurde: Vor September wird das Einsteigergerät nicht verfügbar sein.

Mittlerweile ist bekannt, dass einer der Gründe für den späteren Verkaufsstart in Android selbst zu finden. Zwar wurde Version 3.0 „Honeycomb“ speziell auf Tablets angepasst, unterstützt jedoch keine Geräte mit sieben Zoll großen Displays und der damit verbundenen geringeren Auflösung als bei Modellen mit zehn Zoll. Erst mit Android 3.2 soll dieses Problem behoben sein.

Das A100 verfügt über Nvidias Tegra 2, einen acht Gigabyte großen internen Speicher sowie 512 Megabyte RAM. Zusammen mit dem kleineren und somit günstigeren Display – Auflösung 1.024 × 600 Pixel – soll es deutlich preiswerter als die bisher verfügbaren „Honeycomb“-Tablets angeboten werden. Gerüchten zufolge soll die unverbindliche Preisempfehlung in den USA bei etwa 350 US-Dollar liegen.

Aber auch zum bereits auf dem Markt befindlichen Iconia Tab A500 gibt es Neuigkeiten. Das bereits für den 5. Juli angekündigte Update auf Android 3.1 wird sich erneut um einige Tage verzögern. Als Grund hierfür nennt die deutsche Acer-Niederlassung Fehler in der Software, die noch beseitigt werden müssen.