News : Android 3.x weiterhin mit geringem Marktanteil

, 51 Kommentare

Wie zu Beginn jedes Monats haben die Entwickler des offenen Betriebssystems Android auch im Juli wieder frische Zahlen zur Verbreitung der einzelnen Versionen des OS geliefert. Der klare Trend: Während Version 2.3.3 und 2.3.4 klar zulegen konnten, tritt „Honeycomb“ noch immer mehr oder weniger auf der Stelle.

Die Versionen unterhalb von 2.1 spiele mittlerweile kaum noch eine Rolle. Insgesamt liefen nicht einmal vier von einhundert Geräten, die in den letzten beiden Juni-Wochen auf den Android Marketplace zugriffen, mit einer der veralteten Versionen. Aber auch Android 2.2 „Froyo“ dürfte den Zenit hinter sich gelassen haben. Denn bereits zum zweiten Mal liegt der Anteil unter dem des Vormonats und erreicht nur noch knapp 60 Prozent.

Am deutlichsten zulegen konnten die derzeit aktuellste Betriebssystemfassungen 2.3.3 und 2.3.4. Hier spielt die Verteilung von Updates für einige populäre Smartphones eine große Rolle, aber auch die die Einführung von neuen Modellen wie dem Samsung Galaxy S II oder dem HTC Sensation dürfte deutlichen Einfluss gehabt haben.

Weiterhin kaum vertreten sind die beiden Tablet-Versionen 3.0 und 3.1. Mit 0,4 respektive 0,5 konnten hier kaum Anteile dazugewonnen werden, zusammengefasst beträgt das Plus lediglich 0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat. Hier spiegeln sich sicherlich die immer noch eher geringen Verkaufszahlen der „Honeycomb“-Tablets wie beispielsweise dem Acer Iconia Tab A500, dem Motorola Xoom oder dem Asus Transformer eine große Rolle.

Mehr Informationen