News : ASRock bringt neue Z68-Platine im Mini-ITX-Format

, 37 Kommentare

Der Z68-Chipsatz von Intel für die Sandy-Bridge-Prozessoren kombiniert seit Mitte Mai die Möglichkeiten des P67- und H67-Chipsatzes. Nachdem Zotac bisher einziger Anbieter einer Mini-ITX-Platine mit diesem neuen Chipsatz war, zieht ASRock jetzt ebenfalls mit einem Mainboard für kleine aber schnelle PCs ins Feld.

Da der Z68-Chipsatz so ziemlich alles mitmacht, was eine aktuelle Intel-Plattform bieten kann, ist die Ausstattung des ASRock Z68M-ITX/HT auch dementsprechend ausgelegt: Der Sockel kann mit allen LGA-1155-CPUs umgehen, was die K-Modelle mit nach oben frei bestimmbaren Multiplikator einschließt. Dem gewählten Prozessor steht dann in zwei Speicherslots maximal 16 GByte DDR3-2133 zur Seite.

ASRock Z68M-ITX/HT

Wem die Performance der integrierten Grafik des Prozessors, die wahlweise über D-Sub, DVI und HDMI ausgegeben wird, nicht ausreicht, dem steht ein vollständig angeschlossener PCI-Express-Slots (16 Lanes) für Grafikkarten zur Verfügung. Bei der restlichen Ausstattung gibt es die gewohnte Standard-Kost: Gigabit-LAN von Realtek, 7.1-Sound von Realtek, zwei USB-3.0-Ports von ASMedia sowie jeweils zwei SATA-Ports mit 6 GBit/s und 3 GBit/s, die nativ vom Chipsatz gespeist werden. Da dieser typischerweise insgesamt sechs SATA-Anschlüsse bietet, zweigt ASRock noch einen als externe Lösung ab.

Wann und zu welchem Preis die Platine verfügbar wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Die Konkurrenz bietet ihre Z68-Boards in dem kleinen Mini-ITX-Format ab 140 Euro feil. Alle weiteren Details zur Variante von ASRock bietet die Produktseite des Mainboards.