News : AUO hält LGs OLED-Pläne für nicht realisierbar

, 38 Kommentare

Vor einer knappen Woche überraschte LG mit der Ankündigung, bereits im kommenden Jahr einen mehr oder weniger bezahlbaren auf der OLED-Technik basierenden Fernseher mit 55 Zoll auf den Markt bringen zu wollen. Nun hat mit AU Optronics (AUO) einer der weltweit größten Panel-Hersteller das Vorhaben kommentiert.

AUOs Vize-Präsident Paul Peng stufte den Plan als nicht realisierbar ein. Aufgrund der deutlich geringeren Fertigungsstückzahl seien OLED-Panels wesentlich teurer als ihre herkömmlichen LCD-Pendants. Erst 2014 sei damit zu rechnen, dass der Preis attraktiv genug für kommerzielle Zwecke, also den Verkauf im Handel, sein wird.

Kwon Young-soo, verantwortlich bei LG Display, hatte für 2012 einen 55-Zoll-OLED-TV angekündigt. Man werde sich bei LG ab sofort auf größere OLED-Displays konzentrieren und damit den Preis soweit senken, dass ein aus Sicht des Preises verkaufsfähiges Gerät in den Handel kommen würde. Durch den kontinuierlichen Ausbau der Fertigungskapazität solle der Preis dann nach und nach weiter sinken.