2/4 Grafikkarten-Treiber : AMD Catalyst 11.7 und 11.8 Preview im Test

, 105 Kommentare

AMD Catalyst 11.7

Der AMD Catalyst 11.7 wurde am 7. Juli fertig gestellt, womit der Treiber ziemlich genau drei Wochen alt ist. Die seit dahin vergangene Zeit hat die Software bei Microsoft verbracht, um das WHQL-Zertifikat zu erhalten.

Der Catalyst 11.7 trägt die Versionsnummer „8.872.0“ und ist für Windows XP, Windows Vista sowie Windows 7 in einer 32-Bit- sowie einer 64-Bit-Version erhältlich. Die 64-Bit-Variante für Windows Vista/7 bringt 90 MB auf die Download-Waage. Der Catalyst 11.7 unterstützt sämtliche AMD-Grafikkarten seit der Radeon-HD-2000-Serie. Auch die neuen Llano-APUs sind mit von der Partie.

AMD Catalyst 11.7
AMD Catalyst 11.7
AMD Catalyst 11.7
AMD Catalyst 11.7

Wirklich spannendes gibt es über den Treiber nicht zu berichten, da er seitens AMD anscheinend ausschließlich zum Fehlerbeheben gedacht ist. Neue Features oder eine bessere Performance gibt es nicht.

Aus diesem Grund möchten wir uns nicht lange mit der Beschreibung der Software aufhalten. Wer genauere Details zu den Fehlerbeseitigungen wissen möchte, dem empfehlen wir einen Blick in die offiziellen Release-Notes. Der Catalyst 11.7 kann wie gewohnt aus unserem Download-Archiv herunter geladen werden.

AMD Catalyst 11.8 Preview

Deutlich interessanter ist dagegen der Catalyst 11.8 Preview. Anders als der Catalyst 11.7 trägt dieser kein WHQL-Zertifikat und ist jüngeren Datums. Am 11. Juli wurde der Treiber fertiggestellt, der, wie der Name verdeutlicht, einen Ausblick auf den Catalyst 11.8 geben soll. Es handelt sich um einen Beta-Treiber, der noch nicht ausführlich auf Fehler geprüft wurde.

Anders als die WHQL-Treiber gibt es den Catalyst 11.8 Preview einzig für die 64-Bit-Variante von Windows 7. 139 MB ist die Software groß und trägt die Versionsnummer „8.880.3“. Ab der Radeon-HD-2000-Serie werden alle AMD-Karten unterstützt.

AMD Catalyst 11.8 Preview
AMD Catalyst 11.8 Preview

Der Catalyst 11.8 Preview kommt mit einigen Verbesserungen daher. So wird die hauseigene „HD3D“-Technologie zur Darstellung von 3D-Inhalten für einige 3D-Displays mit DisplayPort wie die 750- und die 950-Serie von Samsung aktiviert. Eine genaue Auflistung der unterstützten Monitore gibt es nicht.

Zudem soll der DirectX-11-Modus von Crysis 2 um bis zu zehn Prozent schneller auf einer Radeon-HD-5000- und einer Radeon-HD-6000-Karte laufen. Ob das spieleigene Anti-Aliasing an- oder abgeschaltet ist, soll gleichgültig sein. Darüber hinaus soll F.E.A.R. 3 im DirectX-11-Modus um bis zu acht Prozent auf einer DirectX-11-Karte von AMD zulegen, wenn die Kantenglättung aktiviert ist.

AMD Catalyst 11.8 Preview
AMD Catalyst 11.8 Preview

Zu guter Letzt soll der Catalyst 11.8 Preview die Geschwindigkeit des Morphological Anti-Aliasing, kurz MLAA, um bis zu 30 Prozent verbessern, wenn dieses über das Treibermenü aktiviert ist. Diese Aussage werden wir in einem entsprechenden Abschnitt überprüfen.

Davon abgesehen gibt AMD keine weiteren Details über den Catalyst 11.8 Preview bekannt. Der Treiber kann von der Homepage des Herstellers herunter geladen werden.

Auf der nächsten Seite: Performancerating