News : Ehemaliger Acer-CEO soll Samsung unterstützen

, 18 Kommentare

Der Ende März bei Acer ausgeschiedene Vorstandsvorsitzende Gianfranco Lanci dürfte einem DigiTimes-Bericht zufolge demnächst einen neuen Arbeitgeber haben. Den Quellen zufolge, auf die sich die Branchenseite beruft, hat der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Interesse am Italiener bekundet.

Lanci soll dabei helfen, die schwächelnde Notebook-Sparte des Konzerns wieder auf Wachstumskurs zu bringen. Dabei sollen insbesondere seine Vertriebskenntnisse den europäischen Markt betreffend von Nutzen sein. Im vergangenen Jahr belegte das Unternehmen bei den Notebook-Absätzen weltweit den siebten Rang, in der „alten Welt“ Platz sechs. Dies aber auch nur, da Samsung mit zahlreichen Mobilfunk-Providern Kooperationsverträge bei Netbooks geschlossen hat. Durch den Rückgang der Verkaufszahlen bei den Kleinst-Notebooks dürfte dieser Faktor aber eine immer geringere Rolle spielen.

Das zwischen Lanci und Acer vertraglich vereinbarte einjährige Wettbewerbsverbot soll den Quellen zufolge keine Rolle spielen. Hier will Samsung sich mit dem taiwanischen Konkurrenten einigen, vermutlich durch die Zahlung einer entsprechend hohen Summe. Ob man mit Lanci allerdings eine gute Wahl getroffen hat, dürfte fraglich sein. Denn schon bei Acer setzte er mehr auf Quantität als Qualität, was letztlich für Differenzen zwischen ihm und dem Aufsichtsrat sorgte.