News : EK Waterblocks mit neuem Vernickelungsverfahren

, 19 Kommentare

Mitte Juni haben wir von Problemen mit vernickelten Wasserkühlern von EK Waterblocks berichtet. Nun hat die slowenische Wasserkühlungsschmiede eine Lösung präsentiert. EK Waterblocks hat das Vernickelungsverfahren gewechselt und verwendet nun einen chemischen Prozess.

Dabei werden die Kühler in spezielle Elektrolyte eingetaucht die keine elektrische Spannung benötigen. Diese Art der Legierung gilt als sehr hochwertig, hat aber auch einige Nachteile. Die vernickelte Oberfläche schimmert nicht mehr so stark wie bei früheren Kühlern und kann zudem mit der Zeit noch etwas nachdunkeln. Außerdem ist das neue Verfahren je nach Kühler 3-5 mal so teuer als das bisher verwendete. Dadurch muss man je nach Kühler mit einer Preissteigerung von bis zu 10 Euro rechnen.

EN-Electroless Nickel Plating
EN-Electroless Nickel Plating

Die neuen Kühler sind am Namenszusatz EN (Electroless Nickel Plating) und dem entsprechenden Logo zu erkennen. Die Garantiezeit beträgt weiterhin 24 Monate.

Von einem Rückruf der alten vernickelten Kühler hat EK Waterblocks abgesehen da nach Firmenangaben nur ein kleiner Prozentsatz von den Korrosionsproblemen betroffen ist. Es wird jedoch empfohlen nur erprobte Kühlflüssigkeiten mit Anti-Korrosionszusatz zu verwenden.

19 Kommentare
Themen:
  • Roland Haberer E-Mail
    … ist Moderator im Forum von ComputerBase. Kompakte, leistungsfähige PC-Systeme haben es ihm angetan.

Ergänzungen aus der Community

  • Anonymous 29.07.2011 10:51
    Beim Vernickeln via "Eless plating" handelt es sich (i.d.R.) aber um Nickel-Phosphor- oder Nickel-Bor-Legierungen.
  • xenon54 01.08.2011 13:52
    Die beschichtung an sich ist eine Nickel-Bor oder Nickel-Phosphor legierung. Die vorteile einer chemischen vernickelung (Aussenstomlos) ist dass die Schicht gleichmässig abgeschieden wird und diese Legierung hat einige vorteile wie z.B. korrosionsfester, härter und abriebfester. der grund für den Preisanstieg bei diesem Verfahren ist dass der Elektrolyt keine Nickelanoden hat der Metallionen liefert sondern ständig chemikalien zudosiert werden müssen. Nach einer gewissen zeit muss das Elektrolyt dann verworfen werden und neu angesetzt werden und wieder ständig überwacht werden.

    Bin übrigens ein Galvaniker ;)

    Wer wirklich auf Nummer sicher gehen will kann nur eins machen den reinen Kupferkühler kaufen und dann beim Galvaniker des Vertrauens Vernickeln und verchromen lassen. Das hält der Korrosion am längsten Stand.
    Wenn du es selber vernickeln lässt wird es nicht korrosieonsfester denn Nickel ist auch beim Galvaniker des vertrauens Nickel. Verchromen kommt da eher ran oder für die ganz harten einfach vergolden lassen. :)