News : Erneut Spekulationen um zwei neue iPhones

, 125 Kommentare

Rund zwei Monate vor der erwarteten Präsentation des neuen iPhones gewinnt die Gerüchteküche abermals an Fahrt. Ging man in den vergangenen Wochen davon aus, dass ein mehr oder weniger stark überarbeitetes iPhones 4 gezeigt wird, gibt es nun neue Berichte, die etwas anderes behaupten.

So will 9to5Mac von einer sehr zuverlässigen Quellen erfahren haben, dass zwei neue Modelle vorgestellt werden sollen. Dabei soll es sich zum einen um ein neues Topmodell handeln, zum anderen um ein preiswerteres Gerät mit nicht ganz aktueller Technik.

Als sicher gelten dürfte, dass das Topmodell über einen A5-SoC mit zwei Kernen und einer Taktrate von einem Gigahertz verfügen wird. Ebenfalls sehr wahrscheinlich ist ein neuer Kamerasensor, der über eine Auflösung von acht Megapixeln verfügt. In fast allen anderen Punkten gibt es sich widersprechende Aussagen, insbesondere beim Thema Design. Laut 9to5Mac wird dieses stark überarbeitet sein.

Mit welcher Ausstattung das günstige Einsteiger-iPhone hingegen auf den Markt kommen soll, wird nicht verraten. Spekuliert wird hier, dass es sich technisch und optisch am aktuellen iPod Touch orientieren könnte. Dieser basiert im Prinzip auf einer abgespeckten iPhone-4-Plattform, der im wesentlichen das Mobilfunkmodul mitsamt GPS-Empfänger fehlt. Aufgrund der großen Preisdifferenz der beiden Geräte – iPhone 4 mit 32 Gigabyte knapp 700 Euro, iPod Touch der vierten Generation mit gleicher Speichergröße etwa 270 Euro – könnte ein solches Gerät vermutlich weitaus günstiger als ein mit aktueller Technik versehenes Smartphone angeboten werden.