News : Intel vermeldet fünftes Rekord-Quartal in Folge

, 86 Kommentare

Nach Börsenschluss an der Wall Street hat auch Intel am Abend die Quartalszahlen für den letzten Drei-Monats-Zeitraum präsentiert. Diese übertreffen einmal mehr die Erwartungen der Analysten und sogar von Intel selbst, knackte man im zweiten Quartal doch die 13-Milliarden-Umsatz-Marke.

Mit 13,032 Milliarden US-Dollar Umsatz hat Intel die Analysten-Tipps mit etwa 12,8 Mrd. US-Dollar übertroffen, entspricht dies doch einer Steigerung von knapp 2,3 Milliarden US-Dollar beziehungsweise 21 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Gewinn lag mit 2,954 Mrd. US-Dollar jedoch nur knapp über dem des Vorjahres. Beim operativen und Nettogewinn konnte man mit 4,222 Mrd. respektive 3,190 Mrd. US-Dollar sechs beziehungsweise zehn Prozent Zuwachs vermelden. Die Marge blieb mit 60,6 Prozent jedoch weit unter dem Vorjahr (67,2%), was weiterhin auf das finanzielle Ausbaden des Chipsatz-Debakels vom Jahresanfang zurückzuführen ist.

Nach Sparten aufgeteilt legte die Data Center Group rund um die Server-Prozessoren und der Plattformen um 15 Prozent beim Umsatz zu, die PC-Client-Sparte um noch elf Prozent. Bei den Atom-Prozessoren und deren Chipsätzen musste Intel hingegen den Rückgang um 15 Prozent auf noch 352 Mio. US-Dollar Umsatz vermelden. Der durchschnittliche Prozessorpreis (ASP) war durchweg niedrig, ist im Vergleich zum Vorjahr jedoch gestiegen.

Aufgrund des guten zweiten Quartals hat Intel die Erwartungen an das dritte Quartal optimistisch gestaltet. Man erwartet dann einen Umsatz von 13,5 bis 14,5 Milliarden US-Dollar. Die Marge soll zeitgleich auf 64 Prozent zulegen.