News : Lenovo X121e wahlweise mit AMD E-350 oder Intel i3

, 122 Kommentare

Nur bei wenigen Notebooks hat der Interessent die Wahl zwischen einem Prozessor von AMD und Intel. Beim X121e von Lenovo wird dies der Fall sein, wenn auch nur zwischen zwei CPUs gewählt werden kann. Bis zum Verkaufsstart dürfte aber noch genügend Zeit sein, um die passende Wahl zu treffen.

Denn die Prozessorwahl hat nur auf zwei weitere Faktoren Einfluss: Den Preis sowie das Betriebssystem. Fällt die Entscheidung zugunsten des AMD E-350, werden knapp 400 Euro fällig, mitgeliefert wird dann IBM PC DOS 2000. Wird die Variante mit Intels i3-2537M, so muss man mit circa 730 Euro kalkulieren, erhält dafür aber auch Windows 7 Professional in der 64-Bit-Version.

Lenovo X121e

Weitere Unterschiede gibt es kaum. Beide Varianten verfügen über ein 11,6 Zoll großes mattes Display mit 1.366 × 768 Pixeln, vier Gigabyte Arbeitsspeicher sowie eine 320 Gigabyte fassende Festplatte. Für die Grafikberechnungen sind die jeweiligen im Prozessor verbauten Lösungen verantwortlich, Beim i3-2537M ist dies Intels HD 3000, beim E-350 eine Radeon HD 6310. Neben drei USB-2.0-Anschlüssen stehen je ein HDMI- und VGA-Ausgang sowie ein RJ-45-Port zum Anschluss an ein Netzwerk zur Verfügung.

Für die drahtlose Kommunikation verfügt das X121e über WLAN nach 802.11 b/g/n und Bluetooth, beim Modell mit Intel-CPU kommt ein 3G-Modem mitsamt GPS-Funktion hinzu. Der Akku unbekannter Kapazität soll für etwa sechs Stunden Betriebszeit ausreichen.

Wann genau das X121e hierzulande erhältlich sein wird, ist bislang unbekannt. Denkbar ist jedoch eine Veröffentlichung im Juli oder August.