News : Seagate beginnt Auslieferung neuer Enterprise-SSDs

, 27 Kommentare

Seagate hat mit der Auslieferung der bereits im März dieses Jahres vorgestellten zweiten Generation seiner Enterprise-SSDs im 2,5-Zoll-Format an den Channel begonnen. Während die Pulsar.2 MLC-Speicherchips hat, kommen bei der Pulsar XT.2 schnellere und langlebigere SLC-Speicherchips zum Einsatz.

Die Pulsar.2 bietet bis zu 800 GB Speicherplatz und soll die unterschiedlichsten Datenfehler, die während des normalen Betriebs auftreten können, automatisch erkennen und korrigieren. Das Solid State Drive unterstützt sowohl native 6Gb/s-SAS- als auch SATA-6Gb/s-Schnittstellen. Zur Leistungsfähigkeit gibt es auch jetzt noch keine Informationen.

Die auf SLC-Speicherchips basierende Pulsar XT.2 bietet bis zu 400 GB Speicherplatz. Das Laufwerk kommuniziert über eine 6-Gb/s-SAS-Schnittstelle und soll konstant 48.000 IOPS beim Lesen und 22.000 IOPS beim Schreiben erreichen. Sequenziell gibt Seagate die Leistung mit bis zu 360 MB/s beim Lesen und bis zu 300 MB/s beim Schreiben an. Beide Modelle spezifiziert das Unternehmen mit einer jährlichen Fehlerrate (AFR) von 0,44 Prozent und einer MTBF von 2 Millionen Stunden.