6/6 Passive Radeon HD 6670 und 6850 : PowerColor und Sapphire in lautloser Gestalt

, 84 Kommentare

Fazit

Passiv gekühlte Grafikkarten sprechen einen anderen Markt als die gewöhnlichen Produkte an: Hier geht es nicht um maximale Leistung, sondern um den lautlosen und dabei dennoch gleichzeitig stabilen Betrieb. Dies ist auch bei der PowerColor Radeon HD 6850 SCS3 (Test der Radeon HD 6850) sowie der Sapphire Radeon HD 6670 Ultimate (Test der Radeon HD 6670) der Fall, die beide gleich schnell wie die aktiv gekühlten „Vorbilder“ rendern – nur eben lautlos.

Die eingesetzten Kühlsysteme wissen dabei in beiden Fällen zu gefallen. Bei der Radeon HD 6670 Ultimate liegen die Temperaturen gar noch unter den Werten des Referenzdesigns, was eine Gehäusebelüftung unnötig macht. Mit der Karte lässt sich sogar ein absolut lautloser PC ohne jegliche Lüftung aufbauen.

PowerColor Radeon HD 6850 SCS3

Die Radeon HD 6850 SCS3 hat aufgrund der deutlich höheren Leistungsaufnahme da schon größere Schwierigkeiten. Denn eine Gehäusebelüftung ist hier Pflicht, andernfalls wird die GPU zu heiß und taktet sich herunter. Dennoch ist ein andauernder Lastbetrieb ohne Probleme möglich, wenn eine Belüftung vorhanden ist. Die Temperaturen sind dann zwar sehr hoch, doch sind die Komponenten dafür ausgelegt. Die Leistungsaufnahme beider Produkte ist identisch mit der einer Standard-Karte. Beide Grafikkarte wissen somit durchaus zu überzeugen und sprechen die Silent-Kundschaft an, die bereit dafür ist, etwas mehr Geld für einen unhörbaren Betrieb auszugeben.

Die Sapphire Radeon HD 6670 Ultimate kostet mit 83 Euro (noch nicht lieferbar!) rund 20 Euro mehr als die günstigste Radeon HD 6670, ist aber eben unhörbar. Die Grafikkarte funktioniert gut, wirkliche „Vorbereitungen“ für den passiven Betrieb muss es nicht geben. Wer eine leise Radeon HD 6670 sucht, liegt mit dem Exemplar goldrichtig!

Sapphire Radeon HD 6670 Ultimate Sample

Die PowerColor Radeon HD 6850 SCS3 kostet mit 149 Euro 30 Euro mehr als eine normale Radeon HD 6850, bietet dafür aber eine Performance, die für die meisten Spiele ausreichend ist. Jedoch muss auf die Gehäusebelüftung geachtet werden, da die Karte sonst zu heiß wird. Und dennoch, für Silent-PC mit gutem Luftzug im Gehäuse ist das PowerColor-Produkt ein Geheimtipp, denn einen so schnellen und gleichzeitig lautlosen 3D-Beschleuniger gibt es ansonsten nicht!

PowerColor Radeon HD 6850 SCS3
  • Manchmal schnell genug für 1920x1080
  • Manchmal AA/AF möglich
  • Dank passiver Kühlung vollkommen lautlos
  • Gute Leistungsaufnahme unter Windows
  • Akzeptable Leistungsaufnahme unter Last
  • Eyefinity für Office
  • Coupon für Dirt-3-Vollversion
  • Gehäusebelüftung notwendig
  • Wird sehr warm
Sapphire Radeon HD 6670 Ultimate
  • Dank passiver Kühlung vollkommen lautlos
  • Keine Gehäusebelüftung notwendig
  • Durchweg sehr niedrige Leistungsaufnahme, ausgenommen im Blu-ray-Betrieb
  • Eyefinity für Office-Betrieb
  • Mit 1.024 MB ausreichend dimensionierter Speicher für die Leistungsklasse
  • Coupon für Dirt-3-Vollversion
  • Niedrige Performance
  • Für qualitätssteigernde Features zu langsam
  • Für zukünftige Spiele zu langsam

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.