2/4 Sony Vaio EH im Test : Der neue Einstieg gelingt bei 500 Euro

, 30 Kommentare

Technik

Im Vaio EH kommt der derzeit „kleinste“ Vertreter der aktuelle Sandy-Bridge-i3-Familie zum Einsatz. Der i3-2310M verfügt über zwei CPU-Kerne, die Dank Hyper-Threading insgesamt vier Threads gleichzeitig ausführen können. Allerdings hat Intel den Prozessor im Vergleich zu den „größeren“ Modellen der i5- und i7-Reihe in einigen Punkten beschnitten. So kann der CPU-Takt von 2,1 Gigahertz nicht per Turboboost erhöht werden, ebenso fehlen zahlreiche Befehlssatzerweiterungen wie AES-NI oder VT-d, was im Alltag aber weniger stören dürfte als die fehlende Takterhöhung.

Unterseite mit Festplatte und Arbeitsspeicher
Unterseite mit Festplatte und Arbeitsspeicher

Weniger Unterschiede gibt es bei der integrierten Grafik. Hier setzt Intel bekanntlich auf die HD-3000-Lösung. Der DirectX-10-Chip befindet sich auf dem gleichen Die und ist wie auch die CPU in 32 Nanometern gefertigt. Einen eigenen dedizierten Speicher hat die GPU nicht, je nach BIOS-Einstellung steht eine unterschiedliche große Kapazität des RAMs zur Verfügung. Anders als bei der CPU hat Intel hier aber eine dynamische Erhöhung der Taktrate beibehalten. Während die GPU in der Regel mit 650 Megahertz getaktet ist, kann unter bestimmten Voraussetzungen auf maximal 1,1 Gigahertz erhöht werden.

CPU/GPU-Performance-Vergleich

Durchschnittlich fällt der Speicherausbau aus. Sony verbaut hier ein Modul vom Typ DDR3-1333 mit einer Kapazität von vier Gigabyte. Aufrüstwilligen steht eine zweite Speicherbank zur Verfügung, was eine derzeit recht günstige Verdoppelung des RAM ermöglicht. Auch bei der Festplatte hat man besondere Highlights verzichtet. Mit 5.400 Umdrehungen gehört der Seagate-Massenspeicher zu den langsameren Vertretern, das Fassungsvermögen von 500 Gigabyte gehört mittlerweile auch bei günstigen Notebooks zum guten Ton. Das von TSST stammende Kombolaufwerk versteht sich auf CDs und DVDs mit den Ablegern DL und RAM, verweigert bei Blu-rays jedoch den Dienst.

Festplatten-Benchmark

Eine Mischung aus ausgereifter und relativ neuer Technik zeigt sich bei den diversen drahtlosen und drahtgebundenen Schnittstellen. Insgesamt stehen vier USB-2.0-Ports zur Verfügung, die über beide Seiten des Gehäuses verteilt sind. Die schnellere 3.0-Variante sucht man hingegen vergebens. Externe Displays, Beamer oder Fernseher finden Dank eines VGA- und eines HDMI-Ausgangs Anschluss. Die maximal auf diesem Wege darstellbare Auflösung beträgt 1.920 × 1.200 Pixel. Verbindung zu einem Netzwerk kann entweder per Kabel oder WLAN (802.11 b/g/n) erfolgen. Der Kurzstreckenfunk Bluetooth steht in Version 3.0 mitsamt HS-Erweiterung bereit.

Netzteilanschluss, Ethernet, VGA und HDMI
Netzteilanschluss, Ethernet, VGA und HDMI

Für die Tonwiedergabe stehen Stereo-Lautsprecher sowie ein 3,5-Millimeter-Audio-Ausgang zur Verfügung. Für die Aufnahme steht ein Mikrofon sowie ein Audio-Eingang bereit. Greift man auf die Lautsprecher zurück, fehlt es deutlich an Tiefen, aber auch die mittleren Lagen werden nicht befriedigend wiedergegeben. Für Video-Konferenzen ausreichend ist die Webcam. Diese nimmt mit 640 × 480 Pixeln auf, wobei es schnell zur Bildung von Artefakten kommt. Zudem ist die Aufnahme auch nicht immer vollkommen flüssig.

Hardware Info 64 - Last
Hardware Info 64 - Last
Hardware Info 64 - Leerlauf
Hardware Info 64 - Leerlauf
Sony Vaio EH (VPCEH1L8E)
Prozessor Intel Core i3-2310M
2 Kerne, 4 Threads, 2,1 GHz
3 MB L3-Cache, VT-x
Chipsatz Intel HM65 (Cougar Point), Revision B2
Display 15,5" (39,5 cm)
LED-Hintergrundbeleuchtung
spiegelnd
Auflösung 1.366 × 768 Pixel (16:9, 101 ppi)
Grafik Intel HD 3000, GPU-Takt 650 – 1.100 MHz
Grafikspeicher shared
Standards DirectX 10.1, Shader 4.1, OpenGL 3.0
Arbeitsspeicher 4 GB DDR3-1333
ein Modul, zwei Bänke insgesamt
Massenspeicher Seagate ST9500325AS
500 GB, HDD, S-ATA 1,5 Gb/s, 5.400 U/min, 8 MB Cache
Optisches Laufwerk TSST CDDVDW TS-L633F
Lesen: CD, DVD, DVD-RAM
Schreiben: CD, DVD, DVD-RAM
USB 2.0 4× (1× links, 3× rechts)
USB 3.0 nicht vorhanden
eSATA nicht vorhanden
Thunderbolt nicht vorhanden
Netzwerk 1× RJ-45 (1.000 MBit/s)
VGA 1× (rechts)
DisplayPort nicht vorhanden
HDMI 1× (links)
Audio 2× (links, 3,5 mm, je ein Ein- und Ausgang)
Express Card nicht vorhanden
Sonstige Anschlüsse nicht vorhanden
WLAN 802.11 b/g/n
Bluetooth 3.0
Mobilfunk nicht vorhanden
Webcam 0,3 MP
Kartenleser SD, MS
Kensington Lock rechts
Sonstig Ausstattung nicht vorhanden
Akku VGP-BPS26, 4 Zellen, 44 Wh, 4.000 mAh, Lithium-Ionen, austauschbar
Maße [B × T × H, in mm] 369,8 × 248,4 × 31,3
Gewicht inkl. Akku 2,7 kg

Auf der nächsten Seite: Display