3/10 Thermalright HR-02 Macho im Test : Günstiger High-End-Kühler

, 271 Kommentare

Montagebesonderheiten

Nachdem Thermalright über Jahre hinweg separate Montagekits für AMD- und Intel-Systeme anbot und eines der beiden meist nur optional zu erwerben war, hat mittlerweile auch hier ein Umdenken eingesetzt. So vertraut der HR-02 Macho auf ein plattformübergreifendes Installationssystem, welches gleichermaßen die gängigen Desktop-Sockel von AMD und Intel bedient und somit niemanden im Regen stehen lässt.

Montagekit für AMD und Intel
Montagekit für AMD und Intel
Breiter Radiator und hoher Lamellenabstand
Breiter Radiator und hoher Lamellenabstand
Stark in Richtung Gehäuserückwand versetzt
Stark in Richtung Gehäuserückwand versetzt

Das System für die knapp 900 Gramm schwere Kühlerkombination basiert auf einer zeitgemäßen und gut gelösten Rückplatten-Gestaltung. Dabei wird zunächst ein Halterahmen am Motherboard montiert, auf welchen dann der CPU-Kühler aufgesetzt und verschraubt wird. Aufgrund der üppigen Abmessungen des HR-02 ist ein von den Lamellen verdecktes Anziehen zumindest einer Schraube mit Hilfe des beiliegenden Werkzeugs notwendig.

Der Ausbau der Hauptplatine ist grundsätzlich mindestens für die Erstmontage von Nöten. Aufgrund des Rahmensystems wäre ein späterer Umbau theoretisch auch ohne Entnahme der Hauptplatine aus dem Gehäuse möglich. Praktisch ist dies aufgrund der geringen Platzverhältnisse jedoch nur schwer zu bewerkstelligen.

Imposante Erscheinung im montierten Zustand
Imposante Erscheinung im montierten Zustand

Die Ausrichtung des Kühlers ist leider nur auf Intel-, nicht jedoch auf AMD-Plattformen variabel zu gestalten. Die meisten aktuellen AMD-Motherboards besitzen jedoch die passende Sockeldrehung, welche die in den meisten Fällen leistungsstärkere Luftstromrichtung zur Gehäuserückwand erlaubt.

Wie bei Towerkühlern üblich, rangiert auch der HR-02 mit seiner Bauhöhe von 162 Millimetern im kritischen Bereich für einige Gehäuse. Hier sollte man sich vor dem Kauf vergewissern, ob der Kühler bei geschlossener Seitentür ins Chassis passt oder ob es zu Problemen kommen kann.

Aufgrund der Größe des Kühlers kann es auch mit einigen Motherboards zu Kompatibilitätsproblemen kommen. Thermalright hält hierfür eine Online-Liste bereit.

Auf der nächsten Seite: Testsystem