News : Apple soll an günstiger Variante des iPhone 4 arbeiten

, 120 Kommentare

Nach wie vor reißen die Spekulationen bezüglich der kommenden iPhone-Generation nicht ab. Während es mittlerweile als nahezu gesichert gilt, dass die fünfte Generation des iOS-Smartphones im September oder Oktober auf den Markt kommen wird, soll nahezu zeitgleich auch eine überarbeitete Variante des iPhone 4 erscheinen.

Dies berichtet Reuters unter Berufung auf zwei nicht näher genannte Quellen. Das überarbeitete Gerät soll dabei helfen, den Marktanteil von iOS weiter auszubauen. Dafür müsse der Preis aber zwischen 150 und 200 US-Dollar liegen, so Analysten. Dies solle unter anderem durch die Verkleinerung des Flash-Speichers erreicht werden. Laut den beiden Quellen habe Apple deshalb einen Vertrag mit einem nicht genannten südkoreanischen Unternehmen bezüglich der Lieferung von acht Gigabyte großen Flash-Laufwerken geschlossen.

Damit würde das Gerät über deutlich weniger Speicher als das jetzige iPhone 4 (16 oder 32 Gigabyte) verfügen. Allerdings wird davon ausgegangen, dass dieser Schritt alleine nicht ausreichen wird, um den maximalen Zielpreis zu erreichen. Dies sei nur mit weiteren Veränderungen bei der Technik möglich. Weitere Einzelheiten soll es aber schon bald geben, denn laut Reuters soll das günstige iPhone bereits in den nächsten Wochen auf den Markt kommen.

Gleichzeitig berichtet TechCrunch, dass das iPhone 5 ein sogenanntes „World Phone“ sein werde. Anders als bislang werde es keine nach Mobilfunkstandards unterteilten Geräte (GSM und CDMA) mehr geben. Die kommende Generation werde beide Systeme unterstützen, was unter anderem durch den angeblich von Qualcomm stammenden Baseband-Chip möglich sein soll.