News : Asus Komplett-PC mit GTX 590 und Core i7-2600K

, 76 Kommentare

Asus zeigt auf dem eigenen Gamescom-Stand unter anderem einen voll ausgestatteten Hochleistungs-PC, der sich an die Spielergemeinde richtet. Dementsprechend hochwertig sind die verbauten Komponenten und teuer ist der Preis: Die 1.000-Euro-Grenze sollte problemlos überschritten werden.

Der Rechner, der als Prototyp bereits auf der Computex Anfang Juni zu sehen war, hört auf die etwas kryptische Bezeichnung „CG8565“ und das eingesetzte Gehäuse soll an einen Tarnkappenjäger erinnern. Die Komponenten setzen sich aus einem Intel Core i7-2600K auf einem „P86Z68-Pro“-Mainboard mit dem Z68-Chipsatz, einer GeForce GTX 590, satten 16 GB DDR3-RAM mit 1.600 MHz, zwei 80 GB großen SSDs im RAID-0-Modus sowie einer 2-TB-HDD mit dem SATA-III-Standard zusammen.

Komplett-PC von Asus mit GTX 590 und Core i7-2600K

Darüber hinaus gibt es noch eine „Xonar-DX“-Soundkarte von Asus selber und ein Blu-ray-Laufwerk. Um die CPU auf niedrigen Temperaturen zu halten stattet Asus das CG8565 mit einer Wasserkühlung und fünf Gehäuselüfter aus. Mit Hilfe eines „Level-Up“-Buttons soll sich der Rechner automatisch übertakten lassen, wobei Asus die höheren Frequenzen vorab programmiert hat, sodass ein einwandfreier Betrieb gewährleistet werden kann. Die CPU arbeitet bei „Stufe 1“ anstatt mit den normalen 3.600 MHz mit 4.200 MHz, während die zwei anderen Stufen noch jeweils 200 MHz schneller arbeiten.

Der Rechner kommt mit einem 700-Watt-Netzteil daher und bringt 13 Kilogramm auf die Waage. Als Betriebssystem wird Windows 7 64 Bit in der Home-Premium-Ausgabe mit geliefert. Ein Erscheinungsdatum des CG8565 gibt es noch nicht, einzig gesichert ist, dass der Computer noch in diesem Jahr im Handel erscheinen wird. Genauso offen ist noch der Preis, wobei dieser aufgrund der Komponenten eher bei 2.000 Euro anstatt bei 1.000 Euro liegen wird.