News : Gigabyte „G1.Sniper2“ (Z68) unterstützt PCIe 3.0

, 44 Kommentare

Gigabyte hat vor kurzem das „G1.Sniper2“-Mainboard vorgestellt, das auf Intels Z68-Chipsatz basiert und dementsprechend die aktuellen Sandy-Bridge-Prozessoren unterstützt. Es handelt sich bei dem Produkt um das neue Flaggschiff, weswegen zahlreiche Features vorhanden sind. Eins davon wurde bis jetzt aber nicht beachtet.

Denn wie die Kollegen von VR-Zone und Sinhardware berichten, wird das G1.Sniper2 nicht nur den PCIe-2.0-Standard unterstützen, sondern genauso dessen Nachfolger PCIe 3.0, das von der Ivy-Bridge-Architektur erstmals für die Fassung LGA 1155 unterstützt wird. Damit reiht sich Gigabyte in eine Serie von Mainboards mit dem PCIe-2.0-Nachfolger ein, die vor kurzem vorgestellt wurden (ASRock, MSI).

Gigabyte „G1.Sniper2“ (Z68)

Die PCIe-3.0-Implementierung wird auf dem Gigabyte G1.Sniper2 durch einige nicht näher genannte „digitalen Schaltungen“ realisiert, die, solange es keine großen Änderungen mehr beim neuen Standard gibt, vollständig kompatibel zu zukünftigen Hauptplatinen mit dem neuen Slot sein sollen. In den nächsten Monaten möchte Gigabyte sämtliche Mainboards mit zwei Grafikkartenslots entsprechend umrüsten, sodass es voraussichtlich viele, neue Revisionen geben wird.

Davon abgesehen unterstützt das Gigabyte sämtliche modernen Features wie SATA III, USB 3.0, ein Touch-BIOS, die „Killer E2100“-Netzwerkkarte von Bigfoot Networks (OnBoard), einen integrierten X-Fi-Audioprozessor von Creative sowie die Virtu-Technologie von LucidLogix, um die im Prozessor integrierte Grafikeinheit trotz Verwendung einer diskreten Grafikkarte nutzen zu können. Mittels HDMI kann diese alternativ direkt angesteuert werden.

Das Gigabyte G1.Sniper2 ist aktuell noch nicht im deutschen Handel erhältlich, einen Preis gibt es genauso wenig.