News : HP: TouchPad-Fertigung wird noch einmal gestartet

, 122 Kommentare

Wer vor rund einer Woche eines der für 99 Euro angebotenen TouchPads (Test) erwerben konnte, kann sich zu einer kleinen Minderheit zählen. Denn unter dem Ansturm der Massen war HPs Online-Shop sowie die Bestell-Hotline zeitweise nicht mehr zu erreichen. Für alle, die leer ausgegangen sind, gibt es nun aber Anlass zur Hoffnung.

Denn wie HP mitteilt, wird die Produktion des webOS-Tablets noch einmal anlaufen. Der Grund dafür sind die zahlreichen Komponenten, die entweder noch bei denjeweiligen Herstellern oder den Auftragsfertigern des TouchPads lagern. Unklar ist, für wie viele Geräte diese noch ausreichen und auf welchen Märkten das Tablet dann angeboten wird. Laut HP wird es aber einige Wochen dauern, bis die ersten Geräte verkauft werden können. Man sei erstaunt über die Geschwindigkeit des Ausverkaufs gewesen, so das Unternehmen. Und weiter: „Wir haben entschieden, eine letzte Charge zu produzieren, um die Nachfrage zu befriedigen.“.

HP TouchPad

Nach dem am 18. August verkündeten Aus für alle webOS-Geräte hatte HP sowohl das TouchPad als auch die beiden Smartphones Veer und Pre 3 geradezu verramscht. Ursprünglich lag der Preis des Tablets bei rund 480 Euro. Das kleine webOS-Handy Veer wurde statt für 179 für 59 Euro angeboten, das größere Pre 3 für 79 Euro. Ob es auch Neuauflagen dieser beiden Geräte geben wird, ist nicht bekannt. Auch für diese soll es noch zahlreiche Komponenten geben.