News : Neue Gerüchte um Retina-Display für iPad 3

, 99 Kommentare

Bereits vor rund zwei Monaten kamen erste mehr oder weniger konkrete Spekulationen bezüglich eines neuen Displays für die dritte iPad-Generation auf. Anlass dafür waren Grafiken aus dem SDK von iOS 5, die im Vergleich zum aktuellen iPad 2 die vierfache Anzahl an Bildpunkten aufwiesen.

Nun berichtet das Wall Street Journal, dass das iPad 3 über ein sogenanntes Retina-Display verfügen wird. Dies habe man von involvierten Quellen erfahren, denen zufolge bereits in sechs bis acht Wochen die Testproduktion des Gerätes beginnen wird. Die Anzeige soll ihre bisherige Größe – 9,7 Zoll – behalten, dafür aber mit 2.048 × 1.536 Pixeln aufwarten können, bislang waren es nur 1.024 × 768 Pixel. Die daraus resultierende Punktdichte von knapp 264 ppi soll ausreichen, um Pixeltreppen für das menschliche Auge nicht mehr erkennbar zu machen.

Zu den anderen Komponenten gibt es bislang keine näheren Informationen. Es ist davon auszugehen, dass der im iPad 2 verbaute A5-SoC durch ein schnelleres und effizienteres Modell ausgetauscht wird. Unklar ist hingegen, ob dieser bereits von TSMC oder noch von Samsung stammen wird. Sicher ist man sich allerdings in Bezug auf den Termin für die Markteinführung. Diese soll bereits Anfang 2012 erfolgen, bereits im vierten Quartal 2011 soll dafür die Massenproduktion starten. Apple habe für diesen Zeitraum Komponenten für 1,5 Millionen Tablets geordert, so die Quellen.