News : Roadmap enthüllt Intels Mainboard-Lineup bis 2012

, 37 Kommentare

Eine Übersichtsgrafik zu Intels Desktop-Mainboards zeigt die noch in diesem Jahr und im ersten Halbjahr 2012 geplanten Hauptplatinen des Chipgiganten. Neben High-End-Boards für „Sandy Bridge-E“ mit X79-Chipsatz tauchen dort auch Modelle mit Chipsätzen der „Intel 7 Series“ für die in 22 nm gefertigten „Ivy Bridge“ auf.

Noch in diesem Jahr sollen die beiden X79-Platinen DX79SI („Siler“) und DX79TO („Thorsby“) mit dem Sockel LGA 2011 für „Sandy Bridge-E“ erscheinen. Diese „Extreme“-Modelle mit jeweils acht RAM-Steckplätzen für Quad-Channel-Konfigurationen hatten sich bereits im Vorfeld angekündigt. Die damalige Vermutung, dass das DX79TO mit dem älteren LGA 1366 bestückt sein könnte, erweist sich nun aber als falsch, sofern die Roadmap korrekt ist.

Mainboards für die Core ix im Detail
Mainboards für die Core ix im Detail

Im Laufe der ersten Jahreshälfte 2012 sollen für die im Frühjahr erwarteten „Ivy Bridge“ passende LGA-1155-Platinen mit Chipsätzen der 7 Series („Panther Point“) kommen. An der Spitze tritt der Z77 die Nachfolge des aktuellen Z68 an. Die aufgeführten Z77-Platinen sollen dann die Oberklasse bedienen, wobei das Flaggschiff DZ77RE („Roads End“) zwar auf Videoausgänge verzichtet, aber dafür unter anderem das Thunderbolt-Interface bieten soll. Der etwas weniger ausgestattete Z75-Chipsatz ist offenbar nur einmal vertreten.

Eine Etage tiefer und vermutlich um einige Overclocking-Funktionen beschnitten folgen die Mainboards mit H77-Chipsatz, die allesamt – passend zur „Media“-Kategorisierung – mit DVI, HDMI und DisplayPort aufwarten sollen. Schließlich werden noch Micro- und Mini-ITX-Platinen mit Q77- und B75-Chipsatz aufgeführt. Bei ihnen wird außerdem USB 3.0 explizit aufgeführt. Die aktuellste Version der Schnittstelle soll mit den „Panther Point“-Chipsätzen erstmals nativ unterstützt werden.

Intel Desktop Board Roadmap bis H1 2012
Intel Desktop Board Roadmap bis H1 2012

Die weniger detaillierte Gesamtübersicht zeigt zudem noch einige Mini-ITX-Platinen für die neuen Atom-Prozessoren der D2xxx-Serie („Cedarview“). Das Board mit dem Codenamen „Marshalltown“ wird dabei mit „Thin m-ITX“ beschrieben. Fudzilla hatte bereits Ende Juni über sieben kommende Atom-Boards geschrieben, die hier nun offenbar aufgelistet werden. Laut den Kollegen gilt der September als wahrscheinlicher Termin für ihre Einführung. Auf der Computex konnten wir bereits einige Platinen für die neue Atom-Plattform ablichten.