News : Roccat „Talk FX“ bringt Tastatur zum Leuchten

, 72 Kommentare

Der für Eingabegeräte bekannte Hersteller Roccat zeigt auf der Gamescom ein neues Feature namens „Talk FX“, was den eigenen Produkten „das Leuchten“ beibringen soll. Ähnlich wie beim von Philips-LCDs bekannten „Ambilight“ sollen Talk-FX-Eingabegeräte auf spezielle Situationen mit der Beleuchtung reagieren können.

Talk FX ist zunächst für eine Maus und eine Tastatur vorgesehen, wobei die Technik in Zukunft genauso in anderen Geräten eingesetzt werden soll. Für Talk FX gibt es ein eigenes SDK (Software Developer Kit), mit dessen Hilfe Entwickler die Leuchteffekte schnell und unkompliziert in die eigene Software einfügen.

Roccat Talk FX
Roccat Talk FX

Es soll zwei verschiedene Varianten geben: Mit „Ambient Lighting“ sollen Maus und Tastatur für eine bessere Atmosphäre sorgen und so auf die Umgebung der Spielfigur reagieren. Läuft der Spieler zum Beispiel über eine Wiese, färben sich die Lichter Grün, ist dagegen ein Sonnenuntergang zu sehen ist viel Orange vertreten. Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit, dass Talk FX auf spezielle Umstände reagiert: Gehen dem Spieler die Lebenspunkte zu Neige, färben sich die Leuchten Rot, ist dagegen das Mana knapp geworden, bekommt man eine blaue Farbe zu Gesicht. Roccat möchte dem Kunden damit ein besseres Feedback über eine Spielsituation geben, die ansonsten unbemerkt bleiben könnten.

Roccat Talk FX
Roccat Talk FX
Roccat Talk FX
Roccat Talk FX

Aktuell unterstützt einzig die Maus Roccat Kone [+] Talk FX. Der Hersteller zeigt jedoch schon erste Konzeptbilder, auf der eine weitere Maus mit einer Art „Unterbodenbeleuchtung“ und eine Tastatur zu sehen sind. Wann es entsprechende Produkte geben soll ist nicht bekannt, jedoch soll das Feature den Kaufpreis etwas in die Höhe treiben.