News : Samsung bestreitet Interesse an HPs PC-Sparte

, 14 Kommentare

Nur wenige Tage nach Bekanntgabe seitens HP, man wolle sich unter Umständen von der PC-Sparte trennen, wurde Samsung bereits als möglicher Übernahmekandidat gehandelt. Auslöser für diese Spekulation waren Gespräche zwischen dem südkoreanischen Unternehmen und verschiedenen taiwanischen Auftragsfertigern.

Mit einer ungewöhnlich kompakten Mitteilung hat man diesem Gerücht nun ein Ende gesetzt – vorerst zumindest. „Die jüngsten Gerüchte, dass Samsung Hewlett-Packards PC-Geschäft übernehmen wird, sind nicht wahr.“, heißt es offiziell. Inwiefern diese Aussage aber mit den tatsächlichen Plänen übereinstimmt, kann derzeit nicht bewertet werden. Schon mehrfach wurde in vergleichbaren Situationen das Interesse verneint, bevor es dann letztendlich doch zum Kauf oder einer Zusammenarbeit kam.

The recent rumors that Samsung Electronics will be taking over Hewlett-Packard Co.'s personal computer business are not true.

We hope this clarifies any confusion that may have occurred.

Offizielle Stellungnahme seitens Samsung

Es darf also weiter abgewartet werden, ob Samsung die Chance zum deutlichen Ausbau seines Marktanteils im PC-Bereich nutzt oder nicht. Entscheidend aber dürfte in erster Linie sein, welche Pläne HP letztendlich verfolgt. Denn neben einem kompletten Verkauf des Geschäftsbereichs ist auch die Ausgliederung in eine neue Tochtergesellschaft oder ein Joint Venture mit einem anderen Unternehmen durchaus denkbar. Einige Analysten sprechen auch davon, dass HP am Ende außer kleineren Umstrukturierungen keine großen Veränderungen vornehmen wird.