News : Samsung stellt PM830-SSDs mit SATA 6 Gb/s vor

, 22 Kommentare

Samsungs neue High-Performance-SSDs der PM830-Familie setzen auf die aktuelle SATA-Schnittstelle mit bis zu 6 Gbit/s. Als Kapazitäten stehen dabei 128 , 256 oder 512 GB zur Auswahl. Beim größten Modell verwendet Samsung aktuellen MLC-Speicher der 2x-nm-Klasse.

Damit sind die Neulinge die ersten SSDs des Herstellers mit Unterstützung für SATA 6 Gb/s. Somit sind höhere Transferraten möglich, die laut Samsung 500 MB/s beim Lesen und 350 MB/s beim Schreiben erreichen sollen. Zu den im Alltag wichtigeren IOPS-Werten für 4K Random Reads und Writes schweigt man sich hingegen aus. Als Markt für die neuen SSDs werden die OEMs im Notebook- und Tabletbereich genannt. Damit treten die Laufwerke die Nachfolge der PM810-Serie für den OEM-Markt an, während Endkunden für den Moment – die neuen Endkunden-SSDs sollen zu einem späteren Zeitpunkt angekündigt werden – weiterhin mit der langsameren SSD 470 bedient werden, die ihre technische Basis mit der PM810-Serie teilt.

Samsung PM830 SSD | Quelle: Techpowerup.com
Samsung PM830 SSD | Quelle: Techpowerup.com

Bei der 512-GB-Variante kommen laut Hersteller 32-Gigabit-MLC-NAND-Flashchips der 20-nm-Klasse in Verbindung mit einem Toggle-DDR-Interface zum Einsatz, wobei man wie schon oftmals zuvor die genaue Strukturbreite nicht angibt. Sie liegt zwischen 20 und 29 nm. Welche Fertigungsgröße bei den kleineren Modellen Verwendung findet, wird nicht angegeben. Der Controller der SSDs stammt von Samsung selbst, nähere Angaben macht der Hersteller allerdings nicht. Für die Datensicherheit wurden die SSDs mit einem Verschlüsselungs-Feature auf AES-Basis mit 256 Bit ausgestattet.

Laut den Kollegen von Anandtech sollen die PM830-SSDs, deren Massenproduktion Anfang August begann, bereits an OEMs ausgeliefert werden. Eine Endkundenvariante soll zu einem nicht genannten Zeitpunkt folgen. Eine weitere Unbekannte bleibt zudem der Preis.