News : Smartphone-Anteil am Gesamtmarkt soll deutlich wachsen

, 52 Kommentare

Dass Smartphones immer populärer werden, dürfte kaum einem Interessierten entgangen sein, schon seit längerem vermelden fast alle wichtigen Hersteller steigende Absatzzahlen bei den multifunktionalen Mobiltelefonen. Demnach ist das Ergebnis der Marktbeobachter von iSuppli wenig überraschend.

Laut deren jüngster Untersuchung werden im Jahr 2015 etwa 54 von 100 verkauften Handys Smartphones sein, in Summe rund 561 Millionen Stück. Im Vergleich dazu: In diesem Jahr beträgt die Quote am Gesamtmarkt lediglich 32 Prozent (155 Millionen), vor zwei Jahren waren es nicht einmal 16 Prozent. Maßgeblich am Verdrängen der sogenannten Feature Phones beteiligt sind dabei laut iSuppli aber nicht die hochwertig ausgestatteten Smartphones Schlage eines Samsung Galaxy S II, sondern die Geräte der Einsteiger- und unteren Mittelklasse.

Anteil der Smartphones bis 2015
Anteil der Smartphones bis 2015

Zwischen 2010 und 2015 betragen die jährlichen Zuwachsraten hier rund 115 Prozent, in den teureren Bereich sind es lediglich 16 Prozent. Begründet wird dies einerseits mit der stark wachsenden Nachfrage in Schwellenländern wie den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China), andererseits aber auch mit fallenden Preisen im Einsteigersegment. Denn durch die immer günstiger werdenden Komponenten sowie kostenlos zu nutzenden Betriebssystemen können die Geräte immer preiswerter angeboten werden.

Letztendlich sei es aber wichtig, dass auch das Angebot an passenden Applikationen weiter wachse und die Kombination aus Hard- und Software gelingt. Insgesamt sei der Einfluss und vor allem die Wichtigkeit einer aktiven Entwicklergemeinde nicht zu unterschätzen.