3/6 MS-Tech CA-0210 im Test : Grundversorgung für 30 Euro

, 53 Kommentare

Erfahrungen

Der Zusammenbau des Testsystems verlief unauffällig. Sieht man einmal von einigen Abstandshaltern für das Mainboard ab, die mit deutlichem Nachdruck in die Gewinde gezwungen werden wollen, gibt es bei der Passgenauigkeit keine größeren Beanstandungen. Sehr gut haben uns die Kabelklammern gefallen, die am Mainboardträger eingeklippst werden können. Ein simples aber durchaus effektives System, jetzt würde nur noch etwas mehr Raum zwischen Tray und rechter Seitenwand fehlen, um die Kabel ideal verlegen zu können.

Die Festplattenträger aus Plastik wirken irgendwie billig, nichtsdestotrotz erfüllen sie ihren Zweck. Bedenkt man, dass es sich beim CA-0210 um ein günstiges Budget-Gehäuse handelt, sollten die bis zu vier Einbauplätze für 3,5"-Datenträger wohl in den meisten Fällen ausreichend sein. Die Halterung für 5,25"-Geräte oder eben die besagten Träger sind recht solide ausgefallen und geben unserem Test-Lauferwerk einen sicheren Halt. Wer möchte, kann auch auf die Klemmbefestigung verzichten und konventionellen Schrauben den Vorzug geben. So ist es dann auch problemlos möglich, eine Lüftersteuerung zu installieren, welche nicht die Tiefe eines optischen Laufwerks aufweist.

Die Erweiterungskarten werden ebenfalls mit Schrauben gesichert, für überlange Pixelbeschleuniger stehen im MS-Tech CA-0210 dabei ca. 28 Zentimeter zur Verfügung. Sehr ungewöhnlich ist der Verzicht auf eine Öffnung im Boden, durch die das Netzteil von außen Frischluft beziehen kann. So bleibt nur die Möglichkeit, dass der Lüfter des Stromspenders die erwärmte Luft aus dem Innenraum ansaugt. Vielleicht noch kurz ein Wort zu den eingebauten Lüftern: deise verfügen über einen großen 4pol-Molex-Stecker und können damit nicht ohne Adapter am Mainboard oder an einer Lüftersteuerung angeschlossen werden. Die Drehzahlen der Ventilatoren müssen wir bei diesem Test leider schuldig bleiben, da kein Tachosignal ausgegeben wird.

Länge aktueller Grafikkarten
Angaben in Zentimeter (cm)
  • Benötigter Platz:
    • ATi Radeon 5450
      17,0
    • ATi Radeon 5570
      17,0
    • ATi Radeon 5670
      16,5
    • ATi Radeon 5750
      18,0
    • ATi Radeon 5770
      20,5
    • ATi Radeon 5850
      24,0
    • ATi Radeon 5870
      28,0
    • ATi Radeon 5970
      31,0
    • ATi Radeon 6850
      23,0
    • ATi Radeon 6870
      24,5
    • ATi Radeon 6950
      27,5
    • ATi Radeon 6970
      27,5
    • NVIDIA GT 220
      15,5
    • NVIDIA GT 240
      17,1
    • NVIDIA GT 430
      14,9
    • NVIDIA GTS 250
      23,0
    • NVIDIA GTS 450
      21,5
    • NVIDIA GTX 460
      21,5
    • NVIDIA GTX 470
      25,0
    • NVIDIA GTX 480
      27,0
    • NVIDIA GTX 570
      27,0
    • NVIDIA GTX 580
      27,0
  • Vorhandener Platz:
    • NZXT H2
      28,5
    • LanCool PC-K63
      28,4
    • Thermaltake Level 10 GT
      37,0
    • SilverStone Raven 3
      34,0
    • BitFenix Shinobi
      32,0
    • Xigmatek Elysium
      45,4
    • MS-Tech CA-0210
      27,8

Um einen Gesamtüberblick über alle bisher getesteten Gehäuse zu geben, befindet sich eine vollständige Liste im unten angefügten Klapptext.

Ewige Liste des verfügbaren Platzes für Grafikkarten

Auf der nächsten Seite: Testbetrieb und Messungen