6/6 SilverStone TJ08B-E im Test : Kleiner Tower ganz groß

, 60 Kommentare

Fazit

Das neue TJ08B-E ist ein gelungener Mini-Tower geworden, der sich ideal für die nächste LAN-Party eignet. Trotz kompakter Abmessungen muss man bei der kompatiblen Hardware so gut wie keine Abstriche machen. So passen Tower-Kühler und auch große Grafikkarten relativ problemlos in die kleine Kiste. Sehr gut hat uns der durchdachte Innenraum gefallen. Mit einem simplen Dreh der Hauptplatine schafft es der Hersteller bei einer Gehäusetiefe von lediglich 385 Millimetern, dass im TJ08B-E nicht nur lange Pixelbeschleuniger, sondern auch noch vier 3,5"-Festplatten, eine 2,5"-SSD und zwei 5,25"-Geräte in das kleine Gehäuse passen. Selbst für einen externen 3,5"-Schacht hat der Hersteller noch ein Plätzchen gefunden.

Auch die Verarbeitung ist durch die Bank als sehr gut zu bezeichnen, das gilt gleichermaßen für innen wie außen. Die Materialanmutung ist ebenfalls, speziell bei der Frontpartie, sehr gelungen. Ein Novum in der Micro-ATX-Klasse ist mit Sicherheit der große 180-mm-Lüfter. Er sorgt größtenteils für gute Temperaturen, lediglich die Grafikkarte wird deutlich wärmer, da sich die Wärme zwischen Netzteil und Erweiterungskarte staut. Der Riesenlüfter ist aber nicht nur für eine adäquate Durchlüftung des Innenraumes verantwortlich, sondern auch für eine Lärmbelästigung, die nur wenige Anwender tolerieren dürften. Bei Werten bis fast 47 Dezibel sollte SilverStone als Zubehör gleich noch ein paar Ohrenstöpsel mit ins Paket legen! Die Lösung könnte dabei so einfach sein: Statt des Zweiwegeschalters müsste einfach ein kleiner Drehregler zwischengeschaltet werden und schon könnte jeder Anwender selbst stufenlos zwischen einem leisen Betrieb und maximaler Kühlleistung wählen – ohne basteln.

SilverStone TJ08B-E
SilverStone TJ08B-E

Wirklich sehr clever wurde die Integration des Staubfilters gelöst. Dieser kann ganz bequem zu beiden Seiten der Front zum Reinigen herausgezogen werden. Überhaupt bietet das TJ08B-E viele durchdachte Details, die zeigen, dass bei SilverStone Leute sitzen, die sich Gedanken machen und nicht einfach Althergebrachtes neu aufkochen. Da wäre beispielsweise die Halterung für die Grafikkarte auf dem Festplattenkäfig. Eigentlich nur eine Kleinigkeit, die beim Transport den PCIe-Slot aber zuverlässig vor übermäßigen Belastungen schützt. Auch für schwere Tower-Kühler hat SilverStone eine Halterung entwickelt. Wirklich verlassen würden wir uns auf die Plastikkonstruktion bei einem holprigen Transport allerdings nicht, wir empfehlen in jedem Fall den Kühler vorher zu demontieren. Kommen wir abschließend noch zum Preis. Das SilverStone TJ08B-E ist in unserem Preisvergleich aktuell für rund 77 Euro erhältlich. In Anbetracht der Features und der hochwertigen Verarbeitung ist der Preis durchaus angemessen. Wer auf der Suche nach einem kleinen Gehäuse für Micro-ATX-Platinen ist und leistungsstarke Hardware verbauen möchte, sollte sich das TJ08B-E in jedem Fall einmal näher ansehen. Lärmempfindlichen Naturen sei der Kauf einer zusätzlichen Lüftersteuerung allerdings dringend empfohlen.

Das Sample für den heutigen Test wurde uns freundlicherweise von SilverStone zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.